Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Judith Malter

„Bock auf mehr“ Offensivakteur der Fohlen möchte die Großen noch mehr ärgern

Gladbachs Nummer 7, Patrick Herrmann, freut sich auf die kommende Saison.

Gladbachs Nummer 7, Patrick Herrmann, freut sich auf die kommende Saison.

Harsewinkel - Patrick Herrmann (29) hat bereits einige Trainingslager mit den Fohlen absolviert. Nach acht Jahren in Folge am Tegernsee ging es in diesem Jahr zum ersten Mal zur Sommervorbereitung nach Marienfeld in das Hotel Klosterpforte.

Herrmann freut sich auf Borussias kommende Spielzeit

Dort arbeitete der Offensivspieler mit der Fohlenelf eine komplette Woche daran, fit für den Start der neuen Saison im September zu werden. Denn für die kommende Spielzeit hat Herrmann ambitionierte Ziele: „Wir haben eine super Saison gespielt, jetzt habe ich Bock auf mehr.“

Mehr – damit meint Herrmann vor allem mehr Punkte in Spielen gegen große Gegner. Denn während die Punktausbeute gegen vermeidlich schwächere Teams in der vergangenen Saison mehr als ordentlich war, haperte es gegen die Top-Teams der Liga manchmal noch etwas.

Herrmann will mit Fohlen mehr Top-Spiele gewinnen

„Wir haben gerade gegen die Top-Mannschaften in der Liga oft sehr gute Spiele gemacht, uns am Ende aber nicht mit Punkten belohnt“, sagt Herrmann. „Wenn ich an unser Match in Leipzig denke oder an die unglückliche 1:2-Niederlage bei den Bayern – das waren alles Spiele, die wir nicht hätten verlieren müssen.“

Zwar seien die Punktgewinne gegen die "Großen" der Bundesliga keineswegs der Hauptfaktor für eine erfolgreiche Saison, dennoch sieht Herrmann dort noch viel Potenzial, um sich zu verbessern. „Ich glaube, wir müssen als Mannschaft noch mehr reifen und uns weiterentwickeln, damit wir auch solche Spiele am Ende schlauer angehen“, so Herrmann.

Folgen Sie uns auf Instagram: @gladbachlive

Plant der Fohlen-Angreifer in der kommenden Saison also vielleicht sogar die feindliche Übernahme der Tabellenspitze? Nein. Er selbst stellt klar: „Es ist immer schwierig, Prognosen für die neue Saison abzugeben. Aber ich denke, dass wir durch die Neuzugänge vor allem in der Breite noch an Potenzial dazugewonnen haben. Spielerisch sind wir super. Deswegen sehe ich schon, dass wir eine gute Saison spielen können.“

Folgen Sie uns auf Twitter: @gladbachlive