Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Von Achim Müller, Judith Malter, Yannick Reinke

Transfer-Poker in der heißen Phase Itakura schon in Gladbach? Das sagt Borussia-Trainer Farke

Ko Itakura, hier am 7. Mai 2022 bei einem Spiel mit dem FC Schalke 04 gegen den FC St. Pauli, jubelt über ein Tor.

Ko Itakura, hier am 7. Mai 2022 bei einem Spiel mit dem FC Schalke 04 gegen den FC St. Pauli, könnte schon bald im Trikot von Borussia Mönchengladbach auflaufen.

Geht jetzt alles ganz schnell? Borussia Mönchengladbach soll angeblich kurz vor der Verpflichtung des japanischen Nationalspielers Ko Itakura (25) stehen.

Nach dem Testspielsieg (4:2) der Borussia am Freitag (1. Juli 2022) bei RW Essen ist Gladbach-Trainer Daniel Farke (45) auf den Japaner angesprochen worden.

Itakura schon in Gladbach? Farke: „Ich war nur im Bus und in Essen“

Itakura, ein defensiver Mittelfeldspieler, der ebenfalls in der Innenverteidigung eingesetzt werden kann, soll bereits am Donnerstag (30. Juni) von Tokio aus nach Deutschland geflogen sein.

Gladbach-Trainer Daniel Farke am Freitag (1. Juli 2022) an der Seitenlinie während des Testspiels der Borussia bei RW Essen. Farke schaut Richtung Spielfeld.

Gladbach-Trainer Daniel Farke am Freitag (1. Juli 2022) an der Seitenlinie während des Testspiels der Borussia bei RW Essen.

Am Freitag (1. Juli) meldeten sich dann mehrere Fans via Social-Media, die Itakura im Borussia-Park gesehen haben wollen. Ist da schon der Medizin-Check gelaufen?

Farke hat die Gerüchte weder bestätigt noch dementiert.

Er sagte nach dem Schlusspfiff in Essen: „Ich bin hier in Essen an der Hafenstraße. Wir haben eine lange Busfahrt hierhin gehabt. Gefühlt war ich heute nur im Bus und hier an der Hafenstraße. Deswegen konnte ich nicht so viel gucken, wer den Borussia-Park besucht hat.“

Farke sagte weiter: „Es waren bestimmt eine Menge Leute dort. Ob im Fohlen-Museum. Oder einige haben sich die Trainingsplätze angeschaut. Das war bestimmt ganz cool. Aber wer da war, kann ich ihnen nicht sagen.“

Ob der Japaner im Gladbach-Trainingslager am Tegernsee, in welches die Fohlen am Sonntag (3. Juli) aufbrechen, dabei ist?

Bereits Anfang Juni hatte es immer wieder Gerüchte um das Interesse des VfL an Itakura gegeben.

Und: Auch der Japaner, der in der vergangenen Saison bei Schalke 04 spielte und dort zum Publikumsliebling avancierte, ließ wieder durchblicken, dass er sich einen Wechsel an den Niederrhein sehr gut vorstellen könnte.

Die Konkurrenz um den japanischen Nationalspieler soll allerdings groß sein. So sollen neben den Bundesligisten TSG Hoffenheim und Eintracht Frankfurt auch Celtic Glasgow sowie mehrere Klubs aus der englischen Premier League an Itakura dran sein.

Tütet aber Gladbach den Deal nun endgültig ein?

*Anzeige: Aktuelle Gutscheine für den Fanshop von Borussia Mönchengladbach im EXPRESS-Gutscheinportal sichern*

Ko Itakura steht noch bis zum 30. Juni 2023 bei Manchester City unter Vertrag. Der Marktwert des Japaners liegt bei rund fünf Millionen Euro. 

In der vergangenen Saison war Itakura an Bundesliga-Aufsteiger Schalke o4 ausgeliehen. Königsblau hatte eine Kaufoption für Itakura nicht gezogen.

Aktuell deutet sich vielmehr eine Einigung zwischen Gladbach und den „Citizens“ an.

Möglicherweise auch, weil Borussia-Coach Farke (45) seine guten Kontakte zu City-Trainer Pep Guardiola (51) in die Verhandlungen einbringen kann.

Gladbach will Itakura angeblich fest verpflichten, eine aufgerufene Ablöse dürfte Itakuras Marktwert angesichts der Vertragslage kaum überschreiten.

Geht jetzt alles ganz schnell im Itakura-Poker? Gladbach ist dran.