Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Judith Malter

Keine Pause auf der Insel So schlug sich Gladbachs kommender Königsklassen-Gegner am Boxing Day

Miguel Almiron (l) von Newcastle United und Kevin De Bruyne von Manchester City kämpfen am 15. Spieltag der Premier-League am 26.12.2020 um den Ball.

Miguel Almiron (l) von Newcastle United und Kevin De Bruyne von Manchester City kämpfen um den Ball.

Mönchengladbach - Während Borussia Mönchengladbach sich über Weihnachten wenigstens ein paar Tage von den strapaziösen englischen Wochen in Bundesliga, Champions League und DFB-Pokal erholen konnten, musste ihr Champions-League-Gegner, Manchester City, kurz nach Weihnachten schon wieder in der Premier League antreten.

Zwar treffen die beiden Teams erst am 24. Februar 2021 (21 Uhr) zum Hinspiel des Achtelfinals aufeinander, unsere Redaktion hat aber dennoch bereits einen Blick auf die Form des kommenden Gladbach-Gegners geworfen.

Borussias Achtelfinal-Gegner schon in Top-Form

Und: Borussia sollte sich warm anziehen. Denn ihr baldiger Gegner ist bereits jetzt in Top-Form. Am 15. Spieltag setzten sich die Citizens souverän mit 2:0 gegen Newcastle United durch.

Folgen Sie uns auf Instagram: @gladbachlive

Bereits nach 14 Minuten gelang nach der ersten guten Chance das Tor für City durch den deutschen Nationalspieler Ilkay Gündogan (30). Kevin De Bruyne (29) hatte den Ball auf den am Sechzehner stehenden João Cancelo (26) gespielt, der die Kugel anschließend in den Lauf von Raheem Sterling (26) passte. Der bediente per Flachpass anschließend Gündogan, der aus rund sieben Metern mit der Innenseite ins rechte Eck einnetzte.

Auch danach gehörte das Spiel ganz den Gastgebern aus Manchester. Bis zum zweiten Tor dauerte es jedoch bis zur 55. Spielminute. De Bruyne versuchte es zuerst am Sechzehner – sein Schuss wurde aber geblockt. Danach versuchte es Rodrigo (24) aus der zweiten Reihe, aber auch sein Versuch wurde von einem Abwehrspieler der Gegner vereitelt. 

Folgen Sie uns auf Twitter: @gladbachlive

Schließlich setzte sich Cancelo am Sechzehner durch und passte das Spielgerät scharf in den Fünfmeterraum, wo es bei Newcastles Fabian Schär (29) landete. Der spielte schließlich die Kugel bei seinem Klärungsversuch jedoch genau vor die Füße von ManCitys Ferrán Torres (20), der ohne Mühe aus gut acht Metern zum 2:0 einschob.

Borussias Achtelfinal-Gegner schon am Montag wieder gefordert

Durch den Sieg steht ManCity nach 14 Spielen mit 26 Zählern auf dem sechsten Tabellenplatz und hält Anschluss an die oberen Ränge. Bereits am Montagabend (21 Uhr) wäre das Team von Trainer Pep Guardiola (49) dann eigentlich zum nächsten Premier-League-Match beim derzeitigen Tabellenzweiten FC Everton antreten. Wegen mehrerer Corona-Fälle im Team der Citizens wurde die Partie jedoch kurzfristig abgesagt.