Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Piet van Riesenbeck

Lichtblick im Pleitenmonat Gladbach-Routinier ergattert Fan-Auszeichnung

Lars Stindl (l.), hier bei der 0:2-Niederlage gegen Manchester City am 24. Februar, ist Gladbachs „Spieler des Monats” Februar.

Lars Stindl (l.) übergibt bei der 0:2-Niederlage gegen Manchester City in Budapest am 24. Februar die Kapitänsbinde an Christoph Kramer (r.).

Mönchengladbach - Der Februar war aus Sicht der Fohlen-Fans ein ernüchternder Monat. In sechs Pflichtspielen mit nur einem Sieg bot kein Profi besonderen Anlass zu Schwärmereien. Bei der Wahl zum „Spieler des Monats” entschied sich der Anhang letztlich für Kapitän Lars Stindl (32).

  • Lars Stindl ist Gladbachs „Spieler des Monats Februar”
  • Kapitän setzt sich knapp vor Yann Sommer durch
  • Zweite Auszeichnung in dieser Saison

Mit 36 Prozent der Stimmen setzte sich Gladbachs Nummer 13 denkbar knapp vor Torwart Yann Sommer (32) durch. Den Schweizer wählten 32 Prozent der Fans.

Lars Stindl ist Gladbachs „Spieler des Monats”

Auf Rang drei landete Weltmeister Christoph Kramer (30, 21 Prozent) vor Tony Jantschke (30, elf Prozent). Kurios: Der „Fußballgott” kam nur bei der Derby-Pleite gegen den 1. FC Köln (1:2) zum Einsatz (GladbachLIVE-Note: 5). Eine klarer Denkzettel der Fans an die Stammkräfte für die Leistungen im zurückliegenden Monat.

Die Wahl dürfte den Anhängern in diesem Monat nicht leicht gefallen sein. Nach dem Sieg im Pokal gegen den VfB Stuttgart (2:1) sammelte der VfL nur noch einen einzigen Punkt: beim 0:0-Unentschieden in Wolfsburg.

Stindl war in dieser Zeit immerhin an drei Toren direkt beteiligt. Bei der 1:2-Heimniederlage gegen Mainz traf er zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Gegen Stuttgart im Pokal und im Derby legte der Fohlen-Leader jeweils auf. Mit zehn Toren und sieben Assists in der Liga ist Stindl in dieser Saison Gladbachs unangefochtener Top-Scorer.

Bereits im Dezember entschieden sich die Fans bei der Wahl zum „Spieler des Monats” für den Capitano, der damit als einziger Fohlen-Profi bereits zum zweiten Mal gewählt wurde. Im Januar ging die Trophäe an Innenverteidiger Nico Elvedi (24).