Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Achim Müller

Stand im Borussia-Lazarett Gladbach-Star verpasst wegen dieser Verletzung BVB-Kracher

Valentino Lazaro fällt definitiv für mehrere Wochen aus. Der Österreicher hat eine schwere Muskelverletzung in der Wade.

Valentino Lazaro fällt definitiv für mehrere Wochen aus. Der Österreicher hat eine schwere Muskelverletzung in der Wade.

Mönchengladbach - Das sind schlechte Nachrichten aus dem Borussia-Park. Königstransfer Valentino Lazaro (24) hat sich einen Muskelbündelriss in der Wade zugezogen. Das hat Gladbach-Trainer Marco Rose (43) am Dienstag nach dem Training der Fohlen-Elf unserer Redaktion gesagt. „Es ist eine ordentliche Muskelverletzung. Da müssen wir schon von einem Muskelbündelriss ausgehen.“

Unglück passierte bei Test-Spiel

Zugezogen hatte sich Lazaro die Blessur am vergangenen Donnerstag, beim verlorenen Test-Duell (0:2) gegen Zweitligist Greuther Fürth. Lazaro wird damit defintiv für einige Wochen ausfallen und dem VfL somit auch nicht zum Saisonstart zur Verfügung stehen.

Eng könnte es auch für Denis Zakaria (23) werden. Der Mittelfeldspieler mischte am Dienstag beim Training zunächst mit. „Teilintegriert“ – musste dann aber vorzeitig die Einheit wieder beenden. Eher eine Vorischtsmaßnahme. Rose: „Denis hat etwas im Knie gespürt.“ Der Schweizer Nationalspieler war am Kniegelenk operiert worden, hatte sich zurück ins Team-Training gearbeitet. Allerdings: Ob die Zeit reicht, um bis zum Saisonstart wieder voll im Saft zu stehen, ist derzeit eher fraglich.  

Folgen Sie uns auf Instagram: @gladbachlive

Stürmer Alassane Plea (27) konnte nach seiner Muskelverletzung am Dienstag schon wieder Sprints machen und auch mit dem Ball arbeiten. Jedoch: Auch beim Frankreich-Knipser ist weiter Geduld gefragt. Rose: „Die medizinische Abteilung macht alles, das sieht gut aus. Aber auch da gilt: Schritt für Schritt.“

Folgen Sie uns auf Twitter: @gladbachlive

Immer besser sieht es bei Stürmer Marcus Thuram (23) aus. Der Franzose kann nach seiner Sprunggelenks-OP schon ordentlich mitmischen, kickte am Dienstag auch engagiert bei mehreren Ballübungen mit. Und: Thuram lachte viel, was als positives Zeichen gewertet werden darf. Ob er bis zum Saisonstart eine Kader-Option für Rose sein wird, ist allerdings Stand jetzt wohl unwahrscheinlich.

Rose: „Die Zeit bis zum ersten Pflichtspiel wird kürzer. Wir tun alles dafür, die Jungs so weit wie möglich fit zu bekommen. Was im Detail möglich sein wird, das müssen wir sehen.“ 

Borussia Mönchengladbach hat am Samstag, 12. September, das erste Pflichtspiel vor der Brust. In der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals ist dann Regionalligist FC Oberneuland im Borussia-Park (15.30 Uhr) zu Gast. 

Zum Bundesliga-Auftakt geht es dann am 19. September zur Namenscousine aus Dortmund. Beim Vizemeister BVB steigt das erste Samstagabend-Topspiel (18.30 Uhr) der neuen Meisterrunde. Beide Klubs sind in der kommenden Spielzeit auch in der UEFA Champions League vertreten. Heißt: Dem Westen der Republik winkt gleich ein packender Einstieg in die Liga.