Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Achim Müller

Ist er schon im Trainingslager dabei? Gladbach-Trainer bekommt nächsten Wunschspieler

Valentino Lazaro von Inter Mailand soll sich mit Borussia Mönchengladbach über einen Wechsel an den Niederrhein einig sein.

Valentino Lazaro von Inter Mailand soll sich mit Borussia Mönchengladbach über einen Wechsel an den Niederrhein einig sein. 

Mönchengladbach - Geht jetzt alles ganz schnell? Nach Stefan Lainer (27) und Hannes Wolf (21) steht der nächste ehemalige Profi von RB Salzburg vor einem Engagement in Gladbach. Valentino Lazaro (24) wird offenbar ein Fohlen. Ein Leihgeschäft plus Kaufoption soll den Transfer trotz der Coronakrise für den VfL finanziell realisierbar machen.

Leverkusen soll auch Interesse haben

Wir erfahren: Borussia-Manager Max Eberl (46) soll den Zuschlag im Rennen um den Mittelfeld-Akteur von Inter Mailand bekommen haben. Auch Rheinland-Rivale Bayer Leverkusen ist an dem österreichischen Nationalspieler interessiert gewesen, Gladbach tütet den Deal wohl ein.

Offiziell gemacht hat Borussia zwar noch nichts, Lazaro dürfte jedoch alsbald den Medizin-Check am Niederrhein absolvieren. Möglich, dass der sehr variabel einsetzbare Profi beim Gladbacher NRW-Sommer-Trainingslager in der Klosterpforte in Harsewinkel-Marienfeld (17. bis 23. August) zum Kader von Cheftrainer Marco Rose (43) stoßen wird.

Das Internet-Portal „Fohlen hautnah“ berichtet ebenfalls, dass Lazaro bereits im Anflug gen Borussia-Park sei. GladbachLIVE hatte schon am vergangenen Mittwoch von der Lazaro-Nummer berichtet. Offenkundig ist seither richtig Drive in die Verhandlungen gekommen. Borussen-Coach Rose kennt Lazaro bestens. Beide arbeiteten schon in Salzburg unter dem Logo des Brause-Klubs erfolgreich, holten Titel und Pokale.

RB-Fraktion beim VfL würde wachsen

Nach den weiteren Stationen Hertha BSC, Newcastle United und Inter Mailand soll Lazaro nun sein Glück in Gladbach finden. Bei seinem jetzigen Arbeitgeber Inter hat der Rechtsfuß kaum Chancen auf einen Platz in der Startelf. Vieles deutet daraufhin, dass nach Lainer und Wolf mit Lazaro der nächste Ex-Salzburg-Spieler Borusse wird. Lazaro würde dann auf weitere bekannte Gesichter treffen. Denn Rose hat in seinem Trainer-Team in Gladbach noch drei weitere ehemalige RB-Angestellte (Maric, Zickler, Eibenberger).

Zuvor hatte es Gerüchte aus Frankreich gegeben, dass Gladbach auch Interesse an Offensiv-Spieler Maxwel Cornet (23) von Olympique Lyon haben soll. Für einen weiteren Transfer nach Lazaro dürften Borussia angesichts eines bereits feststehenden zweistelligen Millionen-Verlustes wegen der Coronavirus-Pandemie zurzeit die wirtschaftlichen Möglichkeiten fehlen.

Folgen Sie uns auf Instagram: @gladbachlive

Folgen Sie uns auf Twitter: @gladbachlive