Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Achim Müller

Talent im Borussia-Backofen Dieser Jungspund bringt coolen Rose ganz schön ins Schwärmen

Mittelfeldspieler Rocco Reitz (r.) im Kreise der Gladbach-Profis. Borussia darf sich über ein weiteres Top-Talent freuen.

Mittelfeldspieler Rocco Reitz (r.) im Kreise der Gladbach-Profis. Borussia darf sich über ein weiteres Top-Talent freuen.

Mönchengladbach - Rocco Reitz. Ein Name, der bislang nur wenigen Gladbach-Fans auf Anhieb etwas gesagt haben dürfte. Der 18-Jährige hat zwar im Fohlen-Stall einige Jugendmannschaften durchlaufen, ist aber in Sachen „möglicher Star von morgen“ vor einiger Zeit wohl unter dem Radar geflogen. In diesem Kontext dürften die Beobachter im Umfeld der Borussia eher schon Famana Quizera (18) auf dem Schirm gehabt haben.

Reitz kann auf Profi-Niveau mithalten

In den vergangenen Wochen hat sich nun offenbar auch Rocco Reitz den Status Top-Talent erarbeitet. Der Mittelfeldspieler ist beidfüßig, technisch versiert, weiß, seinen Körper im Zweikampf einzusetzen. Das hat er, seit Cheftrainer Marco Rose (43) ihn bei der ersten Mannschaft mitmischen lässt, unter Profi-Bedingungen beweisen können.

So auch im jüngst einwöchigen Trainingslager der Fohlen-Elf in der Klosterpforte Marienfeld (Kreis Gütersloh). Reitz zeigte beim abschließenden Test-Sieg (2:0) gegen Bundesliga-Absteiger Paderborn, was für ein vielversprechendes Repertoire er auf dem Kasten hat.

Folgen Sie uns auf Instagram: @gladbachlive

Krönung seines Auftrittes: Die sehenswerte Vorbereitung zum Endstand per Diagonal-Zuckerpass auf Torschütze Stefan Lainer. Nun wäre Coach Marco Rose nicht Marco Rose, wenn er wegen einer sehenswerten Aktion eines Nachwuchsspielers in einer Medienrunde gleich ins Schwärmen geraten würde. Deshalb darf guten Gewissens davon ausgegangen werden, dass Roses folgende Worte zu Rocco Reitz das Ergebnis von zig zahlreichen guten Eindrücken der bisherigen Gladbach-Vorbereitung sind.

Rose: Ein sehr spannender Junge

Rose sagt: „Ein sehr spannender Junge. Wir können sehr froh sein, dass wir so einen Spieler im Nachwuchs entwickelt haben. Er hat ein sehr gutes Trainingslager gemacht. Ich bin fast schon überrascht, wie sehr er auch im physischen Bereich mitgehalten hat.“

Rose, der Gladbach gleich in seinem ersten Amtsjahr in die Champions League gecoacht hat, legt nach: „Er hat hier schon einen top Eindruck hinterlassen. Er bringt schon so einen Paket mit, das richtig gut ist. Das ist viel dabei.“

Folgen Sie uns auf Twitter: @gladbachlive

Okay, und was genau bedeutet „viel dabei“, Herr Rose? „Das ist das Physische, wenn man seine Laufleistung sieht. Wenn man sieht, wie er dagegenhält, fällt er nicht ab. Er ist spielschlau, er versteht das Spiel, das sieht man. Er ist technisch sehr ordentlich, er ist auch bereit, Meter zu machen und gegen den Ball zu arbeiten, Zweikämpfe zu suchen.“

Rose hat noch weitere lobende Worte: „Also, wie gesagt: Rocco ist im Trainingslager mehr als positiv aufgefallen. Und trotzdem müssen wir bei allem immer die Kirche im Dorf lassen. Wir freuen uns, dass wir ihn haben. Er soll sich bei uns in Ruhe entwickeln. Wenn er so weitermacht, dann können wir uns alle auf einen guten Spieler bei der Borussia freuen.“

Talente im Borussia-Backofen

Heißt: Es klopfen aus der Gladbacher Talent-Schmiede wieder Jungs an die Türe zur Kabine von Sommer, Stindl. Ginter & Co. Das dürfte, gerade in Zeiten der Coronakrise samt Millionen-Löchern in der Kriegskasse, die Macher in Gladbach auch noch mal etwas zuversichtlicher in die Zukunft blicken lassen. Borussia hat wieder einige Top-Talente im schwarz-weiß-grünen Backofen.