Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Piet van Riesenbeck

Borussias Heimspiel gegen Wolfsburg So läuft der Vorverkauf

Rund 10.000 Zuschauer sahen das Heimpspiel gegen Union Berlin im Borussia-Park.

Bereits bei Gladbachs erstem Heimspiel in dieser Saison gegen Union Berlin konnten Fans im Borussia-Park zuschauen.

Mönchengladbach - Das rheinische Derby gegen den 1. FC Köln wäre in letzter Sekunde beinahe erneut zum Geister-Derby geworden. Letztendlich durften aber zumindest 300 Kölner bei dem Match zuschauen. Im nächsten Heimspiel der Fohlen gegen den VfL Wolfsburg (17. Oktober, 20.30 Uhr) will Borussia aber wieder vor mehr Zuschauern spielen.

Borussia Mönchengladbach plant gegen Wolfsburg mit Zuschauern

Bis zu 10.804 Zuschauer sollen am vierten Bundesliga-Spieltag im Borussia-Park mitfiebern können. Das entspricht der vorgegebenen Auslastung von 20 Prozent der Stadion-Kapazität.

Möglich ist das aufgrund der niedrigen Inzidenz-Zahl für Corona-Infektionen in Mönchengladbach. Die liegt aktuell bei knapp 18 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern in den vergangenen sieben Tagen und somit deutlich unter dem Grenzwert von 35. Dieser war im Vorfeld des Derbys in Köln überschritten worden.

Fans im Borussia-Park: Gladbach startet Vorverkauf für Wolfsburg

Heißt: Zuschauer im Borussia-Park gibt es auch gegen Wolfsburg nur solange sich die Corona-Zahlen entsprechend entwickeln. Sollten die Zahlen widererwartend auf über 35 anssteigen, würde Borussia vor dem nächsten Geisterspiel stehen.

Nichtsdestotrotz hat der Verein den Vorverkauf für das Wolfsburg-Spiel am Sonntag gestartet. Mitglieder können über den Online-Shop der Fohlen jetzt bis zu vier Tickets kaufen. Für Dauerkarteninhaber war der Verkauf bereits am Samstag gestartet. Und das mit einer Neuerung für die Fans.

Gegen Wolfsburg: Späte Anstoßzeit und neues Bestuhlungskonzept

Denn: Beim Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg soll es im Borussia-Park ein neues Bestuhlungskonzept geben. Dabei können jeweils zwei Besucher nebeneinander sitzen. Die umliegenden Plätze bleiben frei. Für Fans, die das Spiel alleine besuchen wollen, werden eigens drei Blöcke mit Einzelplätzen eingerichtet.

Natürlich gelten im Borussia-Park wie bei allen Veranstaltungen aktuell strenge Regeln, die während der Corona-Pandemie einzuhalten sind. Diese können auf der Webseite des Vereins eingesehen werden.

Die ungewöhnliche Anstoßzeit am späten Abend liegt übrigens an der verlängerten Abstellungsperiode für die Länderspielpause. Die letzten Spiele der Nationalmannschaften finden erst am Mittwoch (14. Oktober) statt. Das österreichische Nationalteam um Gladbachs Derby-Torschützen Stefan Lainer (28) trifft etwa am Mittwochabend auf Rumänien (20.45 Uhr). Um die betroffenen Spieler zu schonen, wird daher am vierten Spieltag nicht freitags gespielt.