Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Judith Malter

Nach Derby-Sieg und DFB-Debüt Borussias Neuhaus will jetzt gegen Wolfsburg nachlegen

Florian Neuhaus jubelt über seinen ersten Länderspieltreffer.

Bei seinem Länderspiel-Debüt hatte Florian Neuhaus allen Grund zu jubeln - jetzt möchte Borussias Mittelfeldspieler gegen Wolfsburg nachlegen.

Mönchengladbach - Nach seinem Debüt für die deutsche Nationalmannschaft im Freundschaftsspiel gegen die Türkei (3:3), das er auch  noch mit seinem ersten Länderspieltreffer krönte, ist Florian Neuhaus (23) am Mittwoch in den Borussia-Park zurückgekehrt. Fleißig trainierte er, genau wie DFB-Kollege Jonas Hofmann (28), sogar bereits wieder mit der Fohlenelf.

An sein Debüt denkt Neuhaus allerdings natürlich immer noch, wie er jetzt im Interview auf Borussias Homepage verrät. „Es war etwas ganz Besonderes, für sein Land nominiert zu werden und dann auch zu spielen. Das hat super viel Spaß gemacht. Und natürlich war es auch toll, direkt ein Tor zu erzielen. Ich glaube, man hat auch am Jubel gesehen, dass ich mich sehr darüber gefreut habe“, erklärt er.

Neuhaus: „War toll, ein Tor zu erzielen“

Ein wenig nervös sei er vor seinem ersten Einsatz im DFB-Team gewesen, der Bundestrainer habe ihn aber frühzeitig informiert. „So konnte ich mich gut darauf vorbereiten“, so der 23-Jährige. Mit seinem ersten Auftritt sei er dann auch insgesamt recht zufrieden gewesen, auch, wenn er natürlich noch lieber als Sieger vom Platz gegangen wäre. „Das hätte mein Debüt noch schöner gemacht“, sagt Neuhaus. „Dennoch war es toll, ein Tor zu erzielen. Etwas ärgerlich war es, dass die Aktion vor dem Gegentor gegen mich, nicht als Foul gewertet wurde.“

Zurück am Niederrhein heißt es für Neuhaus nun wieder: Den Fokus auf die Aufgaben bei Borussia legen. Die Erste steht bereits am Samstagabend (20.30 Uhr) gegen Wolfsburg auf dem Programm. Und die wird nicht einfach, wie Neuhaus betont: „Bereits in der vergangenen Saison hat man gesehen, dass Wolfsburg eine sehr aggressive Mannschaft ist, die uns nun erneut hoch anlaufen wollen wird. Zudem haben sie einige neue, gute Spieler hinzubekommen. Darauf müssen wir uns einstellen. Letztendlich wollen wir aber unser Spiel durchziehen und uns auf unsere Stärken verlassen.“

Der Sieg in Köln sei wichtig gewesen. „Es war unser erster Sieg und jetzt wollen wir gegen Wolfsburg direkt nachlegen.“ Vielleicht kann Neuhaus ja den Schwung aus seinem DFB-Debüt mit in die Partie gegen die Wölfe nehmen. Über ein Tor würden sich seine Mannschaftskollegen bei Borussia nämlich sicherlich auch freuen.

Ob durch seinen Treffer oder nicht, Neuhaus möchte gegen Wolfsburg in jedem Fall punkten: „Es ist wichtig, dass wir Punkte sammeln. Gegen Wolfsburg haben wir nun wieder die Chance, drei Zähler einzufahren.“