Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Von Achim Müller, Judith Malter

Fohlen mit Top-Noten Gladbach-Profis in der Einzelkritik zum Heimsieg gegen Dortmund

Jonas Hofmann (l.) und Denis Zakaria (r.) bejubelten am Samstag (25. September 2021) den 1:0-Sieg gegen Borussia Dortmund.

Jonas Hofmann (l.) und Denis Zakaria (r.) von Borussia Mönchengladbach bejubeln am Samstag (25. September 2021) den 1:0-Sieg gegen Borussia Dortmund.

Mönchengladbach. Borussia Mönchengladbach hat am Samstag (25. September 2021) am 6. Bundesliga-Spieltag 1:0 gegen Borussia Dortmund gewonnen.  Durch das Tor von Denis Zakaria holten die Fohlen im heimischen Borussia-Park den zweiten Sieg der noch immer jungen Saison. Die Noten und Einzelkritik unserer Redaktion zur Leistung der Fohlen.

Gladbach gegen Dortmund: Die Einzelkritik zur Borussen-Vorstellung

Yann Sommer: Blieb weitestgehend beschäftigungslos, da die BVB-Offensive eher harmlos daherkam. Wurde gegen Ende aber nochmal gefordert und hielt am Ende sicher die Null. Note: 2

Tony Jantschke: Hatte im ersten Durchgang immer wieder Mühe mit Gegenspieler Bellingham, fing sich im Laufe der Partie aber und machte seine Sache dann ordentlich. Note: 2

*Anzeige: Aktuelle Gutscheine für den Fanshop von Borussia Mönchengladbach im EXPRESS-Gutscheinportal sichern*

Matthias Ginter: Bereitete das 1:0 durch Denis Zakaria vor und ließ in der Abwehr nichts anbrennen. Note: 2

Nico Elvedi: Hatte nach 30 Minuten eine gute Torchance, die BVB-Keeper Kobel jedoch vereitelte. Fand auch in der Abwehr zu alter Stärke zurück. Note: 2

Joe Scally: War bissig in den Zweikämpfen, schlug gute Flanken und machte seine Sache sehr ordentlich. Note: 2

Folgen Sie uns auf Twitter: @gladbachlive

Denis Zakaria: Zeigte sich extrem kampfbetont und sah nach zwei Fouls früh die Gelbe Karte. Brachte sein Team nach 37 Minuten mit einem starken Schuss 1:0 in Führung und zeigte sich nahezu in alter Bestform. Note: 1

Folgen Sie uns auf Instagram: @gladbachlive

Luca Netz: Zeigte sich wach, aktiv und äußerst bemüht. Scheute auch keine harten Zweikämpfe, die ihm eine Gelbe Karte bescherte. Hatte in der 55. Minute eine gute Möglichkeit die Führung auszubauen, die er jedoch vergab. Note: 3

Ab 70. Minute Hannes Wolf: Half dabei den Sieg über die Zeit zu bringen. Note: -

Jonas Hofmann: Zeigte sich von Beginn an bissig, hatte gute Ideen und schlug gute Pässe. War Dreh- und Angelpunkt im Gladbacher Spiel, muss aber ab und zu noch etwas präzisier in seinen Aktionen sein. Note: 2

Ab 83. Minute László Bénes: Löste seinen Teamkollegen ab, als der nicht mehr weitermachen konnte und half das Ergebnis zu sichern. Note: -

Lars Stindl: Blieb im Vergleich zu einiger seinen Teamkollegen insgesamt eher unauffällig, leistete sich aber auch keine groben Fehler. Note: 3

Manu Koné: Erster Start- und Pflichtspieleinsatz für die Fohlen, den er überzeugend meisterte. Erkämpfte sich viele Bälle, brachte oft Ruhe in die Partie. Einzig eine Gelbe Karte wegen einer unnötigen Schwalbe schmälert seinen guten Auftritt etwas. Note: 3

Ab 73. Minute Christoph Kramer: Die Pause tat dem Weltmeister scheinbar gut. Zeigte sich nach seiner Einwechslung frisch, hatte gute Ideen und versorgte seine Mitspieler mit dem einen oder anderen guten Pass. Note: -

Breel Embolo: War sehr um Torchancen bemüht und zeigte sich körperlich robust. Seine eigene Gefahr vor dem gegnerischen Kasten ist allerdings noch ausbaufähig. Note: 3