Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Judith Malter, Achim Müller

Letzter Bayern-München-Besieger Ehrgeiziger Gladbach-Star hat einen besonderen Titel im Visier

Ramy Bensebaini hatte 2019 sein bisher erfolgreichstes Fußball-Jahr. Für die Zukunft hat der Linksverteidiger weitere ambitionierte Ziele.

Ramy Bensebaini hatte 2019 sein bisher erfolgreichstes Fußball-Jahr. Für die Zukunft hat der Linksverteidiger weitere ambitionierte Ziele.

Mönchengladbach - Pokalsieg mit Stade Rennes, Afrika-Meister mit Algerien, Wechsel zu Borussia Mönchengladbach und am Ende der Saison Einzug in die Champions League. Das Fußballjahr 2019/20 war für Ramy Bensebaini (25) von Erfolgen geprägt. 

Bensebaini kam mit zwei Titeln im Gepäck zu Borussia

Immerhin hatte der 25-Jährige schon vor seinem Wechsel an den Niederrhein im Sommer 2019 zwei Titel in der Tasche. Bei Borussia knüpfte der Algerier dann nahtlos an seine Erfolgsserie an, spielte sich spätestens seit dem Heimsieg der Fohlen gegen die Bayern, an dem er per Doppelpack maßgeblich beteiligt war, in die Herzen der Fans. Dass nichts unmöglich ist, hat Bensebaini in der vergangenen Saison also selbst erfahren. Bis dato ist Bensebaini der letzte Spieler, der Champions-League-Gewinner FC Bayern in die Knie zwingen konnte.

Doch so viel Erfolg macht Lust auf mehr – auch bei Bensebaini. Denn der hat in seiner Zukunft noch Großes vor. Das zumindest erzählte er unlängst dem algerischen Fußball-Magazin „Compétition.dz“. In dem Interview wurde Bensebaini unter anderem die Frage gestellt, welche Trophäe er gern gewinnen würde. Ohne lange zu überlegen antwortete Bensebaini: „Den WM-Pokal!“

Bensebaini: „WM-Titel ist Traum eines jeden Fußballers“

Der WM-Titel sei schließlich der Traum eines jeden Fußballers, so Bensebaini. Und für völlig unwahrscheinlich hält Borussias Linksverteidiger den Titelgewinn der Algerier bei der WM auch nicht – immerhin gewann das Team ja auch schon den Afrika-Cup als Außenseiter. „Es ist nicht komplett unmöglich“, sagte Bensebaini lächelnd.

Folgen Sie uns auf Instagram: @gladbachlive

Danach bekräftigte der Abwehrspieler der Gladbacher seinen Wunsch nochmals. Als er zudem gefragt wurde, ob es ihm lieber wäre, den „Ballon d’Or“ zu gewinnen oder mit den „Wüstenfüchsen“ Weltmeister zu werden, gab er nochmals ohne zu zögern den WM-Titel mit Algerien an.

Auch auf die Frage, ob er lieber der beste Spieler des Turniers werde, dafür aber mit seinem Team nur auf Platz zwei abschließe oder nur eine Minute Einsatzzeit bekäme, dafür aber den Titelgewinn feiern könne, hatte Bensebaini eine klare Antwort parat: „Natürlich würde ich nur eine Minute Einsatzzeit in Kauf nehmen, wenn Algerien dafür den WM-Titel gewinnt.“ DerErfolg des Landes sei wichtiger als sein eigener.

Folgen Sie uns auf Twitter: @gladbachlive

Um mit Algerien an der kommenden WM in Qatar teilnehmen zu können, muss das Team, welches momentan Weltranglistenplatz 40 belegt, allerdings erst einmal die Qualifikation für das Turnier schaffen. In der Quali-Gruppe der Nordafrikaner sind mit Burkina Faso, Niger und Dschibouti aber durchaus machbare Gegner.