Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Achim Müller

Matthäus adelt Gladbach Borussia-„Büffel“ bereit für Königsklassen-Showdown 

Borussias „Büffel“ um Breel Embolo (r.) haben mit ihrem Power-Auftritt in Frankfurt Weltmeister Lothar Matthäus beeindruckt.

Borussias „Büffel“ um Breel Embolo (r.) haben mit ihrem Power-Auftritt in Frankfurt Weltmeister Lothar Matthäus beeindruckt.

Mönchengladbach - Die Fohlen haben sich nach der Coronavirus-Zwangspause mit der Restart-Gala in Frankfurt (3:1) eindrucksvoll im Kampf um die Champions-League-Plätze positioniert. Und ernteten für ihren Auftritt in Hessen samt Sturmlauf auf Platz drei ein dickes Lob von Sky-Experte und Weltmeister Lothar Matthäus.

Fohlen die neuen Büffel der Liga

Der 59-Jährige machte die Fohlen zu den neuen „Büffeln“ der Liga. Matthäus über Borussia: „Sie haben Breel Embolo, Alassane Plea und Marcus Thuram. Frankfurt hat Sebastian Haller, Luka Jovic und Ante Rebic nicht mehr. Was die einen verloren haben, haben die anderen dazu bekommen.“

Und die gute Nachricht vor dem Champions-League-Quali-Showdown am Samstag im Geister-Derby daheim gegen Bayer Leverkusen: Gladbach-Trainer Marco Rose (43) wird wohl alle Fohlen-„Büffel“ auch wieder an Bord haben. Bis auf kleine Wehwehchen gibt es keinen neuen Lazarett-Alarm im Borussia-Park.

Das sagt Rose zum Thema Personal

Auf GladbachLIVE-Nachfrage zum Thema Personal sagt Rose: „Es sind keine neuen verletzten Spieler hinzugekommen. Bei Ramy Bensebaini ist es so gewesen, dass er einen Krampf verspürt hatte. Alassane Plea hatte leichte muskuläre Probleme – aber Lasso war ja auch aus einer muskulären Verletzung gekommen. Er ist insgesamt gut durch dieses Spiel in Frankfurt gekommen. Breel Embolo hatte angezeigt, dass es besser ist, rauszugehen.“

Rose ergänzt: „Uns ist schon klar gewesen, dass das kommen kann. Die Jungs sind in Summe 117 Kilometer gelaufen – in solch einer Phase ist das nicht ohne. Aber wir haben fünf Wechsel zur Verfügung gehabt. Das ist eine gute Entscheidung gewesen, diese Regelung einzuführen. Und alle Jungs sind letztendlich gut durchgekommen.“

Fohlen-Lazarett füllt sich nicht weiter

Bedeutet: Denis Zakaria (23/Reha nach Knie-OP) und Fabian Johnson (32), der in Frankfurt wegen muskulärer Probleme passen musste, sind die einzigen Profis, welche aktuell von der medizinischen Abteilung intensiv behandelt werden müssen.

Christoph Kramer (23) und Lars Stindl (31), die wegen leichter Blessuren zuletzt einige Tage ausgesetzt hatten, sollten bis Samstag auch wieder die Akkus voll aufgetankt haben. Die Borussia-„Büffel“ sind bereit für Bayer.

Das könnte Dich auch interessieren