Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Piet van Riesenbeck, Judith Malter

Nächstes Frankreich-Talent im Fokus? Mohamed Simakan angeblich auch auf dem Borussia-Radar

Straßburgs Mohamed Simakan (l.), hier mit Kylian Mbappé (r.), soll auf dem Zettel der Borussia-Scouts stehen.

Mohamed Simakan (l.) verfolgt bei einem Match gegen Paris St. German im Dezember Kylian Mbappé (r.).

Mönchengladbach - Auszeit sieht anders aus. Borussias Kaderplaner um den sich derzeit in einer Pause befindlichen Sportdirektor Max Eberl (47) feilen im Hintergrund anscheinend weiter am Team für die kommende Saison. 

Medien: Borussia-Interesse an Mohamed Simakan vom FC Toulouse

Dabei ist nun ein weiterer Spieler-Name aufgetaucht, an dessen Verpflichtung Borussia angeblich reges Interesse haben soll. Denn: Wie der Sender „Sky” berichtet, soll der VfL in das Ringen um Mohamed Simakan (20) von Racing Straßburg eingestiegen sein. 

Der französische Innenverteidiger steht schon seit längerem bei Spitzenvereinen wie Borussia Dortmund, RB Leipzig und AC Mailand auf dem Zettel. Zuletzt soll auch der FC Bayern erstes Interesse an dem Youngster bekundet haben.

Nun soll laut „Sky“ auch der VfL Kontakt zum elsässischen Ligue-1-Klub aufgenommen haben, der bei einem Abgang auf eine Ablösesumme im Bereich von rund 20 Millionen Euro hoffen kann. 

Folgen Sie uns auf Instagram: @gladbachlive

Der lange Abwehrmann (1,87 Meter) spielt beim derzeit 15. der französischen Liga eine wichtige Rolle und stand in der laufenden Saison in allen 19 Partien in der Startformation. Im Derby gegen den Rivalen FC Metz war Simakan zudem erstmals als Torschütze erfolgreich. 

Innerverteidiger Simakan auf Borussia-Radar

Bei Borussia könnte der Defensivspieler eine Alternative zu den stark beanspruchten Verteidigern Matthias Ginter (26) und Nico Elvedi (24) bieten. Beide gehörten im Kalenderjahr 2020 zu den Bundesliga-Spielern mit den meisten Einsatzminuten. 

Folgen Sie uns auf Twitter: @gladbachlive

Allerdings: Ein Wechsel noch in diesem Winter scheint nahezu ausgeschlossen. Denn der 20-Jährige zog sich im Spiel gegen den RC Lens (1:0) am vergangenen Samstag eine Verletzung zu, die ihn für gut zwei Monate außer Gefecht setzen wird. Möglich aber, dass der junge Franzose eine Rolle in den Überlegungen von Eberl und Co. für die darauffolgende Saison spielt.

Ob sich Simakan bei den zahlreichen Angeboten ausgerechnet für die Fohlenelf entscheidet, bleibt dann allerdings abzuwarten.

Simakan wäre neben Kouadio Koné (19) der zweite junge Franzose im Fokus der Gladbacher Scouts. Bei dem Mittelfeldmann vom Zweitligisten FC Toulouse stand zuletzt sogar ein Transfer in diesem Winter im Raum.

Transfer von Kouadio Koné zu Borussias laut TF1 vor Abschluss

Koné wird langfristig als Ersatz für die heftig umworbenen Denis Zakaria (24) oder Florian Neuhaus (23) in der Mittelfeldzentrale gehandelt. Der Jugendnationalspieler könnte zudem Granit Xhaka als teuerster Teenager-Transfer der Klub-Geschichte ablösen.

Medienberichten zufolge soll Koné noch in diesem Winter verpflichtet werden, allerdings bis zum Ende der Spielzeit an seinen vorherigen Klub Toulouse ausgeliehen werden.

Während zuletzt der französische Sender "TF1" darüber berichte, dass sich Borussia und Toulouse bereits geeinigt haben, steht eine offizielle Verkündung des Transfers jedoch noch aus.