Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Achim Müller

Nächster Gegner im DFB-Pokal ausgelost Gladbach trifft auf einen Regionalligisten

Der DFB-Pokal wird vor Spielbeginn auf ein Podest im Berliner Olympiastadion gestellt.

Nur zu gerne würde Borussia Mönchengladbach mal wieder in das Pokal-Finale im Berliner Olympiastadion einziehen. Dafür muss der VfL zunächst einmal in der nächsten Runde Gegner Elversberg aus dem Weg räumen.  

Mönchengladbach - Die Würfel sind gefallen! Borussia trifft in der nächsten Runde des DFB-Pokals auf den Regionalligisten SV Elversberg (Saarland).

Das hat die Auslosung am Sonntagabend im Rahmen der ARD-TV-Sendung „Sportschau“ ergeben. In der von von Alexander Bommes (44) moderierten Sendung agierte die Ex-Nationalspielerin Inka Grings (42) als sogenannte Los-Fee. Grings zog dann den Gladbacher Gegner im Rahmen der Sendung.

DFB-Vizepräsident Peter Frymuth (63) schaute als Ziehungsleiter zu. Die zweite Runde im DFB-Pokal wird am 22. und 23. Dezember ausgetragen. 
Die zeitgenauen Ansetzungen erfolgen in der Regel zehn bis zwölf Tage nach der Auslosung.

Elversberg spielt in der Regionalliga Südwest an und belegt nach zwölf Spieltagen mit 23 Punkten den dritten Tabellenplatz. In der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals hatte sich der Regionalligist mit 4:2 (2:1) gegen Zweitligist FC St. Pauli durchgesetzt. Ein Pflichtspiel zwischen der SVE und Borussia gab es noch nie. Im Mai 2014 setzten sich die Fohlen allerdings schon einmal in einem Freundschaftsspiel mit 4:1 in Elversberg durch.

Die Fohlen hatten in der 1. Runde gegen den Regionalligisten FC Oberneuland einen klaren 8:0-Sieg eingefahren.