Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Judith Malter, Achim Müller

Bestnoten für Hofmann und Ginter! Die Einzelkritik zu Gladbachs Aufhol-Wahnsinn gegen die Bayern

Die Spieler von Borussia Mönchengladbach bejubeln ihren Sieg gegen Bayern München.

Die Spieler von Borussia Mönchengladbach bejubeln ihren Sieg gegen Bayern München.

Mönchengladbach - Borussia Mönchengladbach hat am 15. Spieltag der Bundesliga eine 3:2-Sieg gegen Bayern München geholt. Durch einen Handelfmeter waren die Bayern nach 20 Minuten durch Lewandowski in Führung gegangen. Goretzka erhöhte nur sechs Minuten später. Noch vor der Halbzeitpause gelang den Fohlen durch einen Doppelschlag von Hofmann jedoch der Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel traf Neuhaus schließlich zum 3:2. Die Einzelkritik unserer Redaktion zum Spiel.

Gladbach gegen Bayern: So schneiden die Fohlen gegen den Rekordmeister ab

Yann Sommer: Machte bei keinem der beiden Gegentore eine gute Figur, ließ in der Folge aber keine weiteren Gegentore zu. Note: 2

Stefan Lainer: Setzte sich vor allem nach vorne immer wieder gut in Szene. Verteidigte aber im Gegenzug auch super.  Note: 2

Matthias Ginter: Zeigte wie immer vollen Körpereinsatz als er einen Sané-Schuss mit dem Kopf abfing. Klärte in der Schlussphase für Borussia auf der Linie und verhinderte damit einen Gegentreffer. Note: 1

Nico Elvedi: Machte seine Sache insgesamt ordentlich, wirkte allerdings  nicht ganz so sicher wie Nebenmann Ginter und verhielt sich auch beim 2:0 der Bayern etwas unglücklich. Note: 3

Ramy Bensebaini: Feierte sein Startelf-Comeback nach überstandener Covid-19-Erkrankung und gab alles. Machte seine Sache gut und kämpfte sich 89 Minuten durch. Note: 2

Ab 89. Minute Oscar Wendt: Ersetzte Bensebaini in der Schlussphase und ließ sich nichts zu Schulden kommen. Note: -

Christoph Kramer: Ackerte viel im Mittelfeld und erledigte seinen Job souverän. Note: 2

Florian Neuhaus: Verursachte mit einem unnötigen Handspiel den Handelfmeter, der das 1:0 zur Folge hatte. Fing sich aber mit fortlaufender Spieldauer und machte schließlich seinen Fehler mit dem Treffer zum 3:2 wieder gut. Note: 2

Folgen Sie uns auf Twitter: @gladbachlive

Denis Zakaria: Trat sowohl offensiv als auch defensiv in Erscheinung und zeigte insgesamt eine gute Leistung. Note: 3

Ab 74. Minute Patrick Herrmann: Brachte sich nach seiner Einwechslung offensiv wie defensiv gut ein. Note: -

Folgen Sie uns auf Instagram: @gladbachlive

Jonas Hofmann: Blieb vor Neuer eiskalt und erzielte den Anschlusstreffer und schließlich auch den Ausgleich für die Fohlen. Bediente anschließend noch Neuhaus zum 3:2. Note: 1

Ab 89. Minute Tony Jantschke: Verteidigte in der Schlussphase gemeinsam mit den Teamkollegen den Sieg. Note: -

Borussia mit Bestnoten gegen den FC Bayern

Lars Stindl: Leitete mit einem herausragenden Steilpass den Anschlusstreffer durch Hofmann ein und war auch am 2:2 beteiligt. Note: 2

Ab 82. Minute Hannes Wolf: Hatte sowohl positiv wie auch negativ wenig auffällige Szenen. Note: -

Breel Embolo: Blieb in der ersten Halbzeit blass. War im zweiten Durchgang aber durch einen Doppelpass mit Hofmann am 3:2 beteiligt. Note: 3