Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Von Judith Malter, Achim Müller

Gladbach kriegt nicht mehr die Kurve Diese Noten holen sich Fohlen für Nachspielzeit-K.o. in Leipzig ab

Die Anzeigetafel in der Redbull-Arena zeigt das bittere Ergebnis: Trotz einer 2:0-führung verliert Gladbach am Ende 3:2 bei RB Leipzig.

Die Anzeigetafel in der Redbull-Arena zeigt das bittere Ergebnis: Trotz einer 2:0-führung verliert Gladbach am Ende 3:2 bei RB Leipzig.

Leipzig - Gladbach hat am Samstag (27. Februar 2021) das Topspiel in der Fußball-Bundesliga bei RB Leipzig 2:3 verloren. Jonas Hofmann hatte die Fohlen bereits nach sechs Minuten per Foulelfmeter in Front gebracht, in der 19. Minute baute Marcus Thuram die Führung aus. Nach dem Seitenwechsel markierte RBs Christopher Nkunkun den Anschlusstreffer (57.). Zehn Minuten später glich Youssuf Poulsen aus. Den Siegtreffer erzielte Alexander Sørloth in der Nachspielzeit. Die Einzelkritik unserer Redaktion zum Spiel.

  • Gladbach verspielt im Top-Spiel am Samstagabend eine 2:0-Fürhung und unterliegt RB Leipzig mit 2:3
  • Den Fohlen bleibt somit aus vier Punkten nur ein Punkt als Ausbeute
  • Die Einzelkritik zur Leistung der Fohlenelf in Leipzig

Leipzig gegen Gladbach: Einzelkritik zur herben 2:3-Niederlage bei RB

­­Yann Sommer: Hielt in der ersten Halbzeit aufmerksam, konnte danach bei den Gegentoren nichts ausrichten. Hielt im zweiten Durchgang ein paar Mal sehr gut. Note: 2

Folgen Sie uns auf Instagram: @gladbachlive

Matthias Ginter: Konnte Poulsen vor dem 2:2 nicht mehr vom Ball trennen. Machte insgesamt nicht sein bestes Spiel. Note: 4

Nico Elvedi: Verteidigte sorgfältig und weitestgehend souverän. Kassierte nach 49. Minuten Gelb und wurde kurz darauf von Bensebaini ersetzt. Note: 3

Ab 61. Minute Ramy Bensebaini: Ihm war die kräftezehrende Partie gegen ManCity unter der Woche anzumerken. Kam beim Siegtreffer der Leipziger zu spät. Note: -

Jordan Beyer: War bei seinem ersten Startelfeinsatz seit Monaten motiviert, leistete sich aber auch einige Fehler. Note: 4

Valentino Lazaro: Leistete gute Vorarbeit beim 2:0. Kam beim Anschlusstreffer der Gegner jedoch zu spät und stieg beim 3:2 der Gäste nicht hoch zum Kopfball. Note: 5

Jonas Hofmann: Übernahm Verantwortung und bewies Nervenstärke beim Elfmeter, bliebt ansonsten aber unauffällig und kam vor dem Anschlusstreffer der Gegner jedoch zu spät zum Ball. Note: 3

Ab 61. Minute Florian Neuhaus: Hatte nach seiner Einwechslung vor allem im defensiven Mittelfeld gut zu tun. Offensiv kam von ihm nichts. Note: -

Leipzig gegen Gladbach: Kaum Offensiv-Akzente

Denis Zakaria: Seine Balleroberung leitete das 2:0 ein. Machte ansonsten bis zu seiner Auswechslung eine ordentliche Partie. Note: 4

Ab 79. Minute Alassane Plea: Blieb nach seiner Einwechslung unauffällig. Note: -

Hannes Wolf: Ackerte viel im Mittelfeld und machte seine Sache insgesamt recht ordentlich. Blieb aber vor allem in der Offensive unauffällig. Note: 4

Oscar Wendt: Der ewige Oscar verteidigte fleißig. Musste in 79. Minute angeschlagen vom Feld. Note: 3

Ab 79. Minute Lars Stindl: Fiel nach seiner Einwechslung nicht sonderlich positiv oder negativ auf. Note: -

Marcus Thuram: Erzielte etwas glücklich das 2:0. Arbeitete viel, blieb ansonsten offensiv aber eher blass. Note: 4

Ab 61. Minute Christoph Kramer: Hatte keine auffällige Szene, stabilisierte aber das Mittelfeld. Note: -

Breel Embolo: Holte nach Foul von Upamecano einen Elfer für die Fohlen raus, war dann auch am 2:0 beteiligt. Blieb ansonsten vorne allerdings eher unauffällig. Konnte dann die Flanke, die zum 3:2 von RB führte nicht klären. Note: 3