Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Von Judith Malter, Achim Müller

„Nehmen den Punkt mit und schauen nach vorne” Stimmen zum 1:1 der Gladbacher in Berlin

Die Anzeigetafel in der Alten Försterei in Berlin zeigt das Endergebnis zwischen Union Berlin und Borussia Mönchengladbach am 19. Bundesliga-Spieltag am 30.1.2021 an.

Die Anzeigetafel in der Alten Försterei in Berlin zeigt das Endergebnis zwischen Union Berlin und Borussia Mönchengladbach am 19. Bundesliga-Spieltag am 30.1.2021 an.

Berlin - Gladbach kam am 19. Bundesliga-Spieltag nicht über ein 1:1-Unentschieden bei Union Berlin hinaus. Im Jahr 2021 bleiben die Fohlen damit dennoch ungeschlagen. Unsere Redaktion hat Stimmen und Reaktionen zum Gastspiel der Gladbacher in der Landeshauptstadt zusammengestellt.

  • Borussia Mönchengladbach und Union Berlin trennen sich 1:1
  • Borussia ist im Jahr 2021 weiterhin ungeschlagen
  • An der Alten Försterei haben die Fohlen noch kein Spiel gewonnen

Nico Elvedi (Spieler Borussia): „Wir haben uns mehr vorgestellt und wollten unbedingt die drei Punkte. Wir haben eigentlich ein gutes Spiel gemacht, haben dem Gegner wenige Torchancen ermöglich und hatten viel Ballbesitz. Im letzten Drittel konnten wir das allerdings nicht gut genug ausspielen. Dann haben wir ein ärgerliches Standardtor bekommen, es in der zweiten Halbzeit aber sehr gut gemacht. Wir nehmen den Punkt mit und schauen weiter nach vorne. Am Mittwoch wollen wir dann im Pokal eine Runde weiterkommen.“

Gladbachs Sommer: „Punkt geht insgesamt in Ordnung“

Yann Sommer (Spieler Borussia): „Es war ein hartes Spiel gegen einen starken Gegner, der defensiv sehr kompakt stand und es uns schwer gemacht hat, den Platz hinter der Abwehrkette zu finden. Insgesamt haben wir aber ein gutes Spiel gemacht. Beim Freistoß, der zum Führungstor der Gastgeber geführt hat, waren wir nicht konzentriert genug, aber insgesamt geht der Punkt in Ordnung.”

Folgen Sie uns auf Twitter: @gladbachlive

Matthias Ginter (Spieler Borussia): „Union hat sehr gut verteidigt und es war schwer für uns hinter ihre letzte Reihe zu kommen. Dementsprechend war es nicht einfach - gerade weil sie dann auch noch zuhause in Führung gegangen sind. Sie haben ja bisher auch  nicht umsonst so wenige Gegentore kassiert. Wenn ein Gegner tief steht, ist es dann schwierig, Chancen rauszuspielen. Die Möglichkeiten, die wir hatten, haben wir leider heute nicht konsequent genug genutzt. Unser Ziel war natürlich schon, dass wir hier drei Punkte holen, dementsprechend sind wir natürlich ein bisschen enttäuscht.“

Unions Karius: „Nichts Neues, dass wir gut verteidigen“

Loris Karius (Spieler Union Berlin): „Ich glaube, dass es uns schon die ganze Saison auszeichnet, dass wir extrem gut verteidigen und so auch immer wieder Spiele für uns entscheiden. Es war also auch heute nichts Neues, dass die Verteidigung so gut steht.“

Marco Rose (Trainer Borussia): „Es war ein richtiges Union-Berlin-Spiel gegen einen sehr gut organisierten Gegner. Wir hätten das Spiel schon gerne gewonnen. Hinten heraus haben wir auch alles probiert. In der Summe war es aber ein gerechtes Unentschieden.“

Urs Fischer (Trainer Union Berlin): „Ich habe eine gute Leistung von meiner Mannschaft gesehen. Die erste Hälfte geht eher an Gladbach, die zweite Halbzeit konnten wir ausgeglichen gestalten und hatten die ein oder andere Möglichkeit. Wenn wir das ein bisschen präziser zu Ende gespielt hätten, wäre vielleicht noch mehr möglich gewesen. So ist das Unentschieden in Ordnung und wir können unter dem Strich damit zufrieden sein.“