Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von GladbachLIVE Redaktion

Gladbach gegen Mainz Borussias Heim-Blamage zum Nachlesen im Ticker

Am 22. Bundesliga-Spieltag tritt Borussia Mönchengladbach gegen Mainz 05 an. Das Hinspiel entschieden die Fohlen mit 3:2 für sich. Alassane Plea hat bislang keins der Duelle gegen die 05er verloren.

Am 22. Bundesliga-Spieltag tritt Borussia Mönchengladbach gegen Mainz 05 an. Das Hinspiel entschieden die Fohlen mit 3:2 für sich. Alassane Plea hat bislang keins der Duelle gegen die 05er verloren.

Mönchengladbach -  Das positive Ergebnis nach der aufwühlenden Woche rund um die Bekanntgabe des Wechsels von Trainer Marco Rose (44) zu Borussia Dortmund im kommenden Sommer blieb aus. Am 22. Spieltag unterlagen die Fohlen in einem engen Match mit 1:2. In unserem GladbachLIVE-Ticker gibt es den knappen Spielverlauf und die bittere Niederlage der Fohlen nochmal zum Nachlesen.

  • Borussia Mönchengladbach unterliegt am 22. Bundesliga-Spieltag auf den 1. FSV Mainz 05 mit 1:2
  • Unter der Woche hatte Trainer Marco Rose seinen Abschied im Sommer verkündet
  • Alle Infos rund um das kommende Bundesliga-Spiel der Fohlen im Ticker zum Nachlesen

Die Aufstellungen:

Gladbach: Sommer – Lainer (89. Embolo), Ginter, Elvedi, Bensebaini – Kramer (46. Zakaria), Neuhaus – Lazaro (82. Wolf), Stindl, Hofmann – Plea (73. Thuram)

Mainz: Zentner – St. Juste, Bell (63.Hack), Niakhaté – da Costa, Barrero (81. Boëtius), Kohr Mwene – Latza (63. Stöger) – Onisiwo (68. Burkhardt), Szalai (68. Glatzel)

Spielstand: 1:2

Tore: 0:1 Onisiwo (10.), 1:1 Stindl (26.), 1:2 Stöger

Gladbach gegen Mainz: Alle Infos zum Duell im GladbachLIVE-Ticker

Ticker aktualisieren

17.23 Uhr: Abpfiff! Die Fohlen unterliegen Mainz 05 mit 1:2.

17.20 Uhr: Nachspielzeit im Borussia-Park. Drei Minuten bleiben den Fohlen, um wenigstens noch den Ausgleich zu erzielen.

17.19 Uhr: Rose holt Unglücksraben Lainer raus und bringt mit Embolo nun nochmal einen Offensiven.

Gladbach gegen Mainz: Stöger bringt 05er zurück auf die Erfolgsspur

17.16 Uhr: Tor für Mainz! Lainer bekommt einen Ball nicht richtig geklärt, sodass er dem Mainzer Stöger genau auf den Fuß fällt. Der zieht ab und trifft in die lange Ecke. Auch Sommer sah da nicht besonders gut aus.

17.11 Uhr: Mainz hat nun auch noch den letzten Wechsel gezogen. Barrero verlässt das Feld für Boëtius. Bei den Fohlen ist nun außerdem Wolf neu im Spiel. Er kam für Lazaro.

17.10 Uhr: Bensebaini fällt beim Zweikampf mit Glatzel hin. Der Schiri pfeift die Situation ab.

17.08 Uhr: Findet das Spiel noch einen Sieger? Gladbach hat zwar mehr Spielanteile, doch insgesamt fehlt es in der zweiten Hälfte weitgehend an Höhepunkten in der Offensive.

17.03 Uhr: Auch Borussia hat nun gewechselt: Thuram kommt für Plea ins Spiel.

16.58 Uhr: Mainz hat nochmals frisches Personal eingewechselt: Onisiwo und Szalai müssen für Burkhardt und Glatzel weichen.

16.55 Uhr: Neuhaus setzt sich gegen Zwei durch und bedient dann Hofmann auf dem linken Flügel. Der bleibt jedoch an seinem Mainzer Gegenspieler durch, sodass die Möglichkeit im Sande verläuft.

16.53 Uhr: Unterdessen haben die Mainzer gleich doppelt gewechselt: Stöger und Hack kommen für Latza und Bell ins Match.

16.50 Uhr: Plea versucht es aus kurzer Distanz, nachdem er sich im Strafrau durch die Mainzer Abwehr gedribbelt hatte. Zentner reagiert jedoch prächtig und wehrt ab, bevor richtig Gefahr aufkommt.

16.47 Uhr: Stindls beherzter Schussversuch geht weit am Kasten vorbei.

16.46 Uhr: Bell läuft Plea in die Hacken. Der hat Schmerzen und bleibt erstmal liegen. Der Schiedsrichter entscheidet unterdessen auf Freistoß! Gute Position für die Fohlen knapp vor dem Sechszehner.

16.44 Uhr: Neuhaus versucht es nachdem er von Plea bedient wurde. Sein Schussversuch bleibt allerdings recht ungefährlich.

16.41 Uhr: Jetzt versucht es Lazaro, scheitert aber am Mainzer Keeper.

16.39 Uhr: Die erste kleinere Gelegenheit nach der Pause hat Mainz. Latza zieht aus 17 Metern ab, Sommer hält den nicht voll getroffenen mittigen Abschluss mühelos.

16.36 Uhr: Für Christoph Kramer ist unterdessen Schluss. Nach einer Gelben Karte zu Beginn und einem weiteren Foul war der Mittelfeldspieler der Fohlen stark Gelb-Rot-gefährdet. Zakaria ist stattdessen neu auf dem Feld.

Gladbach gegen Mainz: Anpfiff zur 2. Halbzeit

16.35 Uhr: Weiter geht's im Borussia-Park. Die 2. Halbzeit läuft!

Gladbach gegen Mainz: Halbzeitstand 1:1

16.19 Uhr: Abpfiff! Für die beiden Teams geht es jetzt zu einer kurzen Erholung in die Kabinen.

16.17 Uhr: Nochmal Lazaro! Aus halblinker Position scheitert er aber an Zentner.

16.16 Uhr: Die reguläre Spielzeit ist vorüber. Drei Minuten gibt es oben drauf.

16.12 Uhr: Nach Foulspiel von Plea bekommen die Mainzer nochmal einen Freistoß zugesprochen.

16.11 Uhr: In den Schlussminuten drehen die Mainzer wieder auf. Jetzt versucht es Da Costa über rechts. Er scheitert jedoch an Bensebaini.

16.08 Uhr: Szalai trifft nach einem Freistoß und anschließender Hereingabe von Niakhaté erneut. Der Treffer zählt allerdings nicht: Der Ball war zuvor im Aus.

16.06 Uhr: Nach schönem Kombinationsspiel mit Stindl versucht es Plea - scheitert aber an Keeper Zentner.

16.04 Uhr: Nach einer Stindl-Ecke kommt Lainer mit dem Kopf an die Kugel, die jedoch knapp neben dem Mainzer Kasten landet.

16.01 Uhr: Nach einem Eckball versucht es Niakhaté per Kopf – Borussia kann aber klären.

Gladbach gegen Mainz: Stindl gleicht für die Fohlen aus

15.56 Uhr: Tooooooooooooooooooooooor! Lazaro setzt sich auf dem rechten Flügel schön durch und passt in die Mitte. Dort findet der Ball Hofmann, der auf Stindl ablegt. Der trifft aus halblinker Position flach ins rechte Toreck zum Ausgleich.

15.55 Uhr: Szalai versucht es hinter dem Sechzehner, erwischt die Kugel aber mit dem Schienbein, statt mit dem Fuß, weshalb der Angriff nicht so gefährlich ist wie er eigentlich sein könnte.

15.51 Uhr: Trotz Rückstand haben die Gladbach nun mehr Elan. Nun wird Hofmann mit einem Abschluss halbrechts im Sechzehner geblockt.

15.48 Uhr: Hofmann bedient den halbrechts stehenden Plea, der jedoch an seinem Mainzer Gegenspieler scheitert. Zwei daraus resultierende Eckbälle bringen den Fohlen auch nichts ein.

15.46 Uhr: St. Juste versucht es mit einem Freistoß - kein Problem für Sommer.

15.45 Uhr: Kramer sieht die Gelbe Karte!

15.44 Uhr: Da Plea allerdings zuvor im Abseits stand, gibt es doch keinen Elfmeter für Borussia. Schade!

15.43 Uhr: Zentner mäht bei einem Klärungsversuch Hofmann um. Elfer für die Fohlen.

Gladbach gegen Mainz: Onisiwo erzielt das 1:0 für die Gäste

15.41 Uhr: Tor für Mainz! Onisiwo trifft nach einem weiten Ball in die Spitze. Da sah die Gladbacher Abwehr nicht gut aus!

15.36 Uhr: Beim Verteidigen hat sich Elvedi an der Hüfte wehgetan. Er bleibt kurz liegen, macht dann aber weiter.

15.35 Uhr: Nach einem weiten Ball von rechts Richtung Lazaro halblinks im Strafraum klärt da Costa ins Toraus.

15.30 Uhr: Anstoß! Der Ball im Borussia-Park rollt!

15.04 Uhr: Einige Fans hinter der Nordkurve wurden unterdessen vom Ordnungsdienst angesprochen. Sind im gesperrten Bereich, tragen keinen Mundschutz und trinken Bier aus Flaschen.

Der Ordnungsdienst spricht Fans in der Nordkurve am Borussia-Park an: Sie befinden sich im gesperrten Bereich und tragen keinen Mund-Nasen-Schutz.

Der Ordnungsdienst spricht Fans hinter der Nordkurve an: Sie befinden sich im gesperrten Bereich und tragen keinen Mund-Nasen-Schutz.

14.49 Uhr: Am Fanhaus ist unterdessen alles dicht.

Am Fanhaus ist am heutigen Samstag alles dicht.

Am Fanhaus ist am heutigen Samstag alles dicht.

14.45 Uhr: Zwar gab es keine Proteste der Fans vor dem Spiel, einen kleinen, nicht besonderes freundlichen Gruß haben einige VfL-Anhänger aber dennoch rund um das Stadion verteilt.

Zwei Stromkästen am Borussia-Park wurden mit Stickern beklebt.

Rund um den Borussia-Park haben VfL-Anhänger Sticker mit einer eindeutigen Botschaft an Trainer Marco Rose hinterlassen.

14.38 Uhr: Und so starten die Gäste aus Mainz in die Partie:

Mainz: Zentner – St. Juste, Bell, Niakhaté – da Costa, Barrero, Kohr Mwene – Latza – Onisiwo, Szalai
Reserve: Dahmen (Tor), Brosinski, Hack, Boetius, Öztunali, Stöger, Tauer, Burkardt, Glatzel

14.30 Uhr: Die Aufstellungen sind da! Folgende Mannschaft schickt Marco Rose heute gegen Mainz 05 ins Rennen:

Gladbach: Sommer – Lainer, Ginter, Elvedi, Bensebaini – Kramer, Neuhaus – Lazaro, Stindl, Hofmann – Plea
Reserve: Sippel (Torhüter), Herrmann, Zakaria, Thuram, Wolf, Beyer, Wendt, Jantschke, Embolo

Gladbach gegen Mainz: Fan-Protest findet wohl doch nicht statt

13.54 Uhr: Vor dem Heimspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 am Samstagnachmittag hatten einige Fohlen-Fans geplant, zur Geschäftsstelle der Borussia zu marschieren und lauthals gegen Trainer Marco Rose, der im Sommer zum BVB wechselt, zu protestieren. Vorsorglich hatte sich die Polizei mit einigen Streifenwagen an der Geschäftsstelle positioniert. Der Protest verpuffte allerdings. Um 12.30 Uhr wollten sich die Anhänger vor der Geschäftsstelle versammeln – bis auf 20 Fans, die friedlich das frühlingshafte Wetter genossen, war aber nichts am Borussia-Park  zu sehen.

An den Eingängen zum Borussia-Park hatte sich die Polizei vorsichtshalber

An den Eingängen zum Borussia-Park hatte sich die Polizei vorsichtshalber positioniert.

Gladbach gegen Mainz: Diese Schiedsrichter leiten die Partie

13.36 Uhr: Als Video-Assistent ist Frank Willenborg im Einsatz.

13.35 Uhr: Vierter Offizieller ist Gudio Winkmann.

13.34 Uhr: Als Assistenten stehen dem gebürtigen Stuttgarter Christof Günsch und Christian Dietz zur Seite.

13.31 Uhr: Schiedsrichter der heutigen Bundesliga-Partie gegen Mainz ist Markus Schmidt (47) aus Stuttgart. Für den 47-Jährigen Referenten für Personalentwicklung ist es das 190. Bundesliga-Spiel, das er leitet.

Schiedsrichter Markus Schmidt beim Bundesliga-Spiel zwischen dem FC Bayern München und SpVgg Greuther Fürth am 19.01.2013 in der Allianz Arena.

Schiedsrichter im heutigen Duell ist Markus Schmidt.

Gladbach gegen Mainz: So können VfL-Fans das Spiel verfolgen

12.32 Uhr: Wer auf eine TV-Übertragung verzichten kann, hat die Möglichkeit das Spiel im Fohlen-Radio zu verfolgen.  Das vereinseigene Format mit Kommentator Christian Straßburger geht um 15:20 Uhr live und ist sowohl über die Fohlen-App als auch die Homepage verfügbar.

12.31 Uhr: Wer das heutige Bundesliga-Match der Fohlen im TV verfolgen möchte, benötigt ein Abonnement und ein Tagesticket für „Sky“. Der Pay-TV-Sender überträgt das Einzelspiel auf „Sky Bundesliga HD 3 live“. Die Kommentatoren sind Oliver Seidler beim Einzelspiel und Hansi Küpper in der Konferenz, Field-Reporter ist Ecki Heuser.

Samstag, 20. Februar

18.15 Uhr: Nach dem eisigen Wetter in Wolfsburg können die Fohlen sich am Samstag auf nahezu frühlingshafte Temperaturen freuen. Der Wetterbericht kündigt Sonne an, dazu werden Temperaturen von bis zu 16 Grad erwartet. Die Regenwahrscheinlichkeit ist gering, dazu weht eine leichter Wind mit gelegentlichen Böen aus südlicher Richtung – perfektes Fußball-Wetter also.

Gladbach gegen Mainz: Vogts kritisiert Rose vor Bundesliga-Duell

17.28 Uhr: Das morgige Spiel steht im Schatten von Roses baldigen Vereins-Wechsel, für den nicht alle Verständnis haben. Auch Vereins-Legende Berti Vogts (74) kann Roses Entscheidung nicht nachvollziehen. „Ich weiß nicht, ob Marcos Entscheidung wirklich die richtige war. Er entwickelte die Gladbacher in anderthalb Jahren wieder zu einer echten Bundesliga-Topmannschaft, die mit herausragenden Spielern wie Lars Stindl, Marcus Thuram und Florian Neuhaus auch zukünftig noch viel erreichen kann. Weshalb also der Wechsel zum BVB?“, sagte Alt-Borusse Berti Vogts (74) dem Internetportal„ t-online“. Und die Chance, in den kommenden Jahren einen Titel zu gewinnen, sei mit Gladbach sogar größer als mit Dortmund, so Vogts.

15.26 Uhr: Der FSV Mainz 05 ist der Lieblingsgegner von Borussias Top-Stürmer Alassane Plea (27). Der Franzose hat bislang fünfmal gegen die Mainzer gespielt und alle fünf Partien gewonnen. Zudem war er dabei an sechs Treffern beteiligt (Drei Tore, Drei Assists).

Gladbach gegen Mainz: Plant Fanszene Protest vor der Partie?

12.45 Uhr: Trotz der neuerlichen beschwichtigenden Äußerungen von Sportdirektor Eberl und Noch-Trainer Rose zur Wechsel-Thematik, scheint bei den VfL-Fans keine Ruhe einzukehren. Laut eines Twitter-Postings der Fan-Seite„ schwarzweissgruen“ ruft die nicht näher betitelte Fanszene in Mönchengladbach vor der morgigen Partie gegen Mainz angeblich zum Protest an der Geschäftsstelle auf. Ob dieser jedoch in Zeiten von Corona wirklich zu Stande kommt, ist fraglich. Zahlreiche Twitter-User äußern sich kritisch zu dem Vorhaben und wünschen sich, dass nach den nervenaufreibenden Tagen im Borussia-Park wieder Ruhe bei Borussia einkehrt. Bereits am Mittwoch hatten einige VfL-Anhänger ihren Protest mit einem Banner ausgedrückt.

11.58 Uhr: Bereits am Mittwoch hatte Borussia Mönchengladbach zur Pressekonferenz vor dem kommenden Bundesliga-Spiel gegen Mainz geladen. Im Gespräch mit den Medienvertretern hatten VfL-Manager Max Eberl (47) und Trainer Marco Rose (44) hauptsächlich über Roses Wechsel zum BVB gesprochen. Zur bevorstehenden Partie gegen Mainz sagte Rose: „Bo Svensson hat viele Mainzer Tugenden wieder aufleben lassen. Die Mannschaft spielt aktuell sehr aggressiv und vorne mit viel Wucht, steht zudem sehr kompakt und macht jeden Meter, der notwendig ist. All das hat Mainz immer ausgemacht. Es entsteht dort gerade wieder etwas, was sehr positiv ist. Am Samstag wäre es aber sehr wichtig, wenn wir die drei Punkte hierbehalten.“

08.32 Uhr: Das Hinspiel in Mainz war zudem ein besonderes für Youngster Rocco Reitz (18). Der 18-Jährige feierte an diesem Tag sein Profi-Debüt für die Fohlen und stand sogar in der Startelf.

08.02 Uhr: Das Hinspiel beim FSV Mainz 05 war sehr umkämpft. Nach einer frühen 1:0-Führung von VfL-Kapitän Lars Stindl (32), drehten die Mainzer die Partie und lagen zur Pause mit 2:1 vorn. Nach dem Seitenwechsel glich Jonas Hofmann (28) per Elfmeter den Spielstand nach 76 Minuten wieder aus, den 3:2-Siegtreffer erzielte Matthias Ginter (27) in der 83. Minute.