Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Antonia Raabe

Vom „Fußballgott“ vorhergesagt Igor Demo glaubt an große Zukunft von Gladbachs Bénes

Gladbachs Lászlo Bénes im Champions League-Spiel der Gladbacher gegen Schachtar Donezk am 25. November 2020 im Borussia-Park.

Gladbachs Lászlo Bénes im Champions League-Spiel der Gladbacher gegen Schachtar Donezk am 25. November 2020 im Borussia-Park.

Mönchengladbach - Gladbachs ehemaliger Spieler Igor Demo (45) glaubt daran, dass László Bénes (23) bei Borussia eines Tages in seine Fußstapfen treten kann. Und mehr noch: Er traut ihm zu, im slowakischen Nationalteam Nachfolger des großen Stars Marek Hamsik (33) zu werden. Aktuell ist Bénes noch an den FC Augsburg ausgeliehen, wo er bis zum Ende der Saison Spielpraxis erlangen soll. Danach hat er große Ziele –  in Gladbach und im Nationalteam.

  • Ex-Gladbacher Igor Demo glaubt an eine große Zukunft von László Bénes
  • Bei Borussia soll Bénes die Nachfolge von „Fußballgott“ Demo antreten
  • In der Nationalmannschaft will Bénes Marek Hamsik nacheifern

László Bénes für die Zukunft große Ziele

Der 23-jährige László Bénes ist aktuell von Gladbach an den FC Augsburg ausgeliehen. Im Sommer endet die Leihe, dann kommt Bénes an den Niederrhein zurück. Bisher hinderten ihn Verletzungen am großen Durchbruch bei den Fohlen. In Augsburg soll er daher Spielpraxis sammeln, um dann gestärkt an nach Mönchengladbach zurückzukommen.

Ein „Fußballgott“ glaubt schon jetzt fest an eine große Zukunft des 23-Jährigen: Igor Demo. Er spielte von 1999 bis 2005 bei Borussia, absolvierte in dieser Zeit 135 Spiele und schoss 31 Tore. In dieser Zeit bekam er den Titel „Fußballgott“ von den VfL-Fans verliehen. Demo gab alles für den Klub und sagt noch heute: „Ich liebe Borussia mehr als meine Frau“.

*Anzeige: Aktuelle Gutscheine für den Fanshop von Borussia Mönchengladbach im EXPRESS-Gutscheinportal sichern*

2016 kam er zurück an den Niederrhein, um seinem Landsmann László Bénes bei der Integration in Gladbach zu helfen. Die beiden pflegen ein freundschaftliches Verhältnis. 

„Er wird sich durchsetzen, wenn er zurückkommt.“

Demo glaubt fest an den Durchbruch des 23-jährigen Mittelfeldspielers. Dass er sich bisher noch nicht in der Fohlenelf festspielen konnte, liegt auch an seinen Verletzungen. „Laci hatte auch Pech, er war oft verletzt, entweder in der Sommer- oder in der Wintervorbereitung. Das war das Problem“, sagte sein „Mentor“ zuletzt im Gespräch mit der „Rheinischen Post“.

Folgen Sie uns bei Twitter: @gladbachlive

Er fügt hinzu: „Ich denke schon, dass er es noch schafft bei Borussia. Er hat seinen Vertrag bis 2024 verlängert und wird sich durchsetzen, wenn er zurückkommt.“

Auch für das slowakische Nationalteam hat Bénes große Ziele. Da möchte er gerne die Nachfolge von Marek Hamsik (33) antreten. Mit seinem Idol durfte er schon zwei Einsätzen gemeinsam bestreiten. Rund 20 Minuten gemeinsame Spielzeit mit seinem Idol gehen auf Bénes Konto. Demo jedenfalls traut Bénes zu, in die Fußstapfen des Topstars zu treten. „Laci kann sein Nachfolger in der slowakischen Mannschaft werden. Da ist er genau der Richtige“, glaubt Igor Demo. 

Die Worte des „Fußballgotts“ dürften László Bénes runter gehen wie Öl. Und auch in Gladbach dürfte man regelrecht auf ein Comeback des Slowaken warten.