Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Judith Malter

Nach starkem Bundesliga-Comeback Gladbachs Hofmann bereit für Liga-Kracher gegen Bayern

Bei Borussias Auswärtsspiel in Bielefeld am 2.1.21 spielte Jonas Hofmann erstmals seit seiner Oberschenkelverletzung wieder über 90 Minuten.

Bei Borussias Auswärtsspiel in Bielefeld spielte Jonas Hofmann erstmals seit seiner Oberschenkelverletzung wieder über 90 Minuten.

Mönchengladbach - Im DFB-Pokal hatte es „nur“ für eine Halbzeit gereicht, in Bielefeld stand er wieder 90 Minuten auf dem Platz – und machte ein Super-Spiel. 

Jonas Hofmann (28) ist nach seiner Oberschenkelverletzung auf dem besten Weg zur alten Form zurückzufinden. Und das nach einer rund sechswöchigen Verletzungspause.

Folgen Sie uns auf Twitter: @gladbachlive

Im November 2020 hatte der Offensivmann sich im Freundschaftsspiel mit der deutschen Nationalmannschaft gegen Tschechien (1:0) einen Muskelbündelriss im Oberschenkel zugezogen, musste nach gut 20 Minuten bei seinem zweiten Auftritt als A-Nationalspieler ausgewechselt werden.

Über eine lange Ausfallzeit wurde spekuliert, schnell stellte sich jedoch heraus, dass die Verletzung nicht ganz so schlimm war wie zuerst angenommen. Im Pokalspiel beim SV Elversberg (4:0) kurz vor Weihnachten feierte Hofmann dann sein Comeback, wurde jedoch nach einer guten Halbzeit ausgewechselt.

In Bielefeld reichte es diesmal jedoch für 90 Minuten. Und in denen zeigte er, dass er schon fast wieder der Alte ist. Hofmann hatte viele gute Ballaktionen sowie einige gute Ideen und leitete schließlich mit seinem starken Pass in die Spitze das 1:0 durch Embolo ein. 

Rose: „Jonas war in Bielefeld ein wichtiger Faktor“

Eine Aktion, die genau widerspiegelt, warum Hofmann so wichtig für die Fohlenelf ist. Das weiß auch Trainer Marco Rose (44). Er sagte nach der Partie: „Wir hatten heute viel Tiefe im Spiel und dadurch auch viele Torchancen und gute Ballgewinne. Das sind alles Stärken, die Jonas mitbringt. Er war in Bielefeld ein wichtiger Faktor für uns.“

Folgen Sie uns auf Instagram: @gladbachlive

Ein Faktor, der auch im kommenden Bundesliga-Spiel der Gladbacher am Freitag (20.30 Uhr, Borussia-Park) den Unterschied machen könnte. Dann geht's im ersten Heimspiel des Jahres nämlich gegen den deutschen Rekordmeister FC Bayern München.