Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Judith Malter

Wegen zu hoher Corona-Zahlen Gladbach auch gegen Stuttgart vor leeren Rängen

Gladbachs Stadion Borussia-Park ohne Zuschauer beim Bundesliga-Spiel gegen den FC Schalke 04 am 28. November 2020.

Leere Ränge im Borussia-Park: Auch bei Gladbachs letztem Heimspiel der Saison 2020/21 gegen den VfB Stuttgart wird es keine Zuschauer im Stadion geben.

Mönchengladbach - Der Modell-Versuch, der den Gladbachern eine teilweise Zuschauer-Rückkehr beim letzten Heimspiel der Saison gegen den VfB Stuttgart (15. Mai 2021/15.30 Uhr) erlaubt hätte, ist vom Tisch. Grund dafür ist die Sieben-Tage-Inzidenz der Stadt Mönchengladbach, die auch am 10. Mai 2021 weiterhin über 100 liegt.

  • Gladbach spielt im letzten Heimspiel der Saison 2020/21 erneut ohne Zuschauer
  • Der Modell-Versuch, der eine teilweise Rückkehr der Fans möglich machen sollte, kann wegen zu hoher Corona-Zahlen nicht stattfinden
  • Die 7-Tage-Inzidenz in Mönchengladbach hätte dafür fünf Tage lang unter 100 liegen müssen

Gladbach: Keine Hoffnung auf Zuschauer-Rückkehr gegen VfB

Die Hoffnung auf eine teilweise Zuschauer-Rückkehr im letzten Bundesliga-Heimspiel der Fohlen gegen den VfB Stuttgart ist gestorben. Anfang April hatte die Stadt Mönchengladbach bestätigt, dass es eine Fan-Rückkehr unter bestimmten Umständen geben könnte.

Möglich machen sollte das ein Modellversuch der Stadt Mönchengladbach, für den die Landesregierung in Nordrhein-Westfalen  zuvor Mönchengladbach als Modellkommune ausgewählt hatte. Ziel des Modellversuchs sollte unter anderem ein wissenschaftlich begleiteter koordinierter und risikominimierter Testbetrieb im Borussia-Park sein.

Folgen Sie uns auf Facebook: @gladbachlive

Allerdings: Die Zahl der Corona-Neuinfektionen auf 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen müsste dafür über einen längeren Zeitraum unter 100 liegen. Das ist derzeit allerdings nicht der Fall. Am Montag (10. Mai 2021) liegt der Wert in Mönchengladbach noch immer bei 114,9 und somit über 100. Dass die Zahl bis Samstag auf unter 100 sinkt, ist unwahrscheinlich.

*Anzeige: Aktuelle Gutscheine für den Fanshop von Borussia Mönchengladbach im EXPRESS-Gutscheinportal sichern*

Da die Zahl zudem über fünf Tage stabil unter dem Wert von 100 liegen muss und Borussia zudem zur Durchführung des Versuchs auch eine gewisse Vorbereitungszeit bräuchte, ist die Zuschauer-Rückkehr im Heimspiel gegen den VfB Stuttgart ausgeschlossen.

Bereits die Partie gegen Arminia Bielefeld (5:0) am 25. April war für den Modell-Versuch angepeilt worden, was wegen der hohen Infektionszahlen jedoch nicht funktionierte. Gladbachs Sportdirektor Max Eberl (47) hatte danach (6. Mai 2021) seine Zweifel daran geäußert, dass man in der laufenden Saison nochmal Zuschauer im Borussia-Park begrüßen könne. „Eigentlich ist der Zug abgefahren, weil wir länger unter 100 sein müssten“, so der 47-Jährige, der mit seinen Aussagen nun recht behält.

Bei dem Modell-Versuch sollte jeder Zuschauer beim Einlass einzeln registriert werden, zusätzlich hätte jeder Fan einen tagesaktuellen und negativen Corona-Test vorweisen müssen, um ins Stadion zu kommen. Nach dem Stadion-Besuch sollten Nachtests vorgenommen werden. Ein solches Prozedere wird nun wohl frühestens in der neuen Spielzeit getestet werden...