Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Antonia Raabe

Ausgeliehener Bénes kehrt nach Gladbach zurück Kann der Nationalspieler bald wieder eine Rolle spielen? 

Gladbach-Spieler László Bénes, hier am 25. November 2020, kehrt nach seiner Leihe beim FC Augsburg nach Gladbach zurück.

Gladbach-Spieler László Bénes, hier am 25. November 2020, kehrt nach seiner Leihe beim FC Augsburg nach Gladbach zurück. 

Mönchengladbach - Aktuell bereitet sich László Bénes (23) mit dem slowakischen Nationalteam auf das erste Spiel (14. Juni/18.00 Uhr) bei der EM vor. Nach dem Turnier kehrt der Mittelfeldspieler von seiner Leihe beim FC Augsburg zurück nach Gladbach. Laut Manager Max Eberl (47) soll er am Niederrhein für die kommende Saison fest eingeplant sein. 

  • László Bénes mit der Slowakei bei der EM dabei
  • In der Liga kehrt Bénes nach seiner Leihe beim FC Augsburg nach Gladbach zurück
  • Max Eberl scheint auf den Mittelfeldspieler zu setzen

László Bénes startet mit seinem Nationalteam am Montag in die EM. Dann steht der Slowakei das erste Gruppenspiel gegen Polen bevor. In einem Interview auf Gladbachs vereinseigener Homepage hat Bénes erzählt, wie sehr er sich über die Nominierung für die EM gefreut habe. 

Gladbacher spielt sein erstes großes Turnier

„Ich wollte unbedingt bei der EM dabei sein, diesen Gedanken habe ich schon sehr lange in meinem Kopf. Das war mein großes Ziel. Daher freue ich mich riesig, dass ich nominiert wurde und ich nun mein erstes großes Turnier mit der slowakischen Nationalmannschaft spielen darf“, so der 23-Jährige. 

Angesprochen auf seine Startelf-Chancen sagt Bénes: „Wer bei der EM im Kader steht, hat auch Chancen zu spielen. Damit würde ein großer Traum für mich in Erfüllung gehen.“

Weiter erklärt er: „In den beiden jüngsten Testspielen bin ich jeweils zum Einsatz gekommen. Beim 1:1 gegen Bulgarien habe ich 90 Minuten gespielt und auch ein Tor erzielt. Zuletzt beim 0:0 in Österreich wurde ich in der Schlussphase eingewechselt.“

Das Ziel für Slowakei sei das Erreichen der K.o.-Runde, so der Mittelfeldspieler. 

*Anzeige: Aktuelle Gutscheine für den Fanshop von Borussia Mönchengladbach im EXPRESS-Gutscheinportal sichern*

„Für unser Land ist es bereits ein Erfolg, dass wir uns für die EM qualifiziert haben. Das schaffen wir schließlich nicht jedes Mal. Trotzdem möchten wir natürlich noch mehr erreichen. Unsere Gruppe ist sehr stark besetzt, dennoch haben wir die Möglichkeit, die Vorrunde zu überstehen und weiterzukommen“, sagt Bénes.

Gladbach: Kann Bénes in der kommenden Saison durchstarten?

Nach der Europameisterschaft kehrt der Mittelfeldspieler nach seiner Leihe beim FC Augsburg an den Niederrhein zurück. Zur Erinnerung: Bénes war seit dem 1. Februar 2021 bis zum Ende der abgelaufenen Saison 2020/21 an den FCA ausgeliehen gewesen.  

Auf diese Zeit blickt der slowakische Nationalspieler nun zurück. „Es war eine sehr positive Zeit für mich. Mein Ziel war, so viele Einsätze wie möglich zu bekommen und das habe ich geschafft“, so Bénes.

Bénes hat im Trikot der Augsburger zwölf Bundesligaspiele absolviert, ein Tor und eine Vorlage gehen auf sein Konto.

„Die meisten Spiele habe ich von Beginn an absolviert. Das war im Hinblick auf die Europameisterschaft sehr wichtig für mich. Das war auch einer der Gründe, wieso ich mich im vergangenen Winter zu diesem Schritt entschieden hatte“, resümiert er. 

Für die kommende Spielzeit soll der Slowake in Gladbach laut Manager Max Eberl wieder fest eingeplant sein. 

Manager Eberl: „Er hat großes Potenzial!“

„Laci (László Bénes, Anm. d. Red.) kommt zurück. Er hat großes Potenzial, ist nicht umsonst bei der EM dabei. Man vergisst auch, dass Laci am Anfang unter Marco Rose Stammspieler war und Florian Neuhaus draußen saß“, so der Sportdirektor gegenüber der „Bild“. 

Bei Borussia hofft man, dass der Mittelfeldakteur unter Neu-Trainer Adi Hütter (51), der das Amt des Cheftrainers ab dem 1. Juli übernimmt, durchstarten wird. Inwieweit er sich in Gladbach bei der starken Konkurrenz behaupten kann, bleibt allerdings noch abzuwarten.

Bénes, der 2016 vom MSK Zilina zur Borussia kam, besitzt in Gladbach  noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2024.