Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Achim Müller

Verlässt Trainer Nummer fünf Gladbach? Bundesligist baggert Borussias Torhüter-Spezialisten an

Gladbachs Torwarttrainer Steffen Krebs, hier zu sehen am 18. August 2020, im Trainingslager der Borussia in Harsewinkel.

Gladbachs Torwarttrainer Steffen Krebs, hier zu sehen am 18. August 2020, soll auf der Wunschliste von Bundesliga-Konkurrent VfB Stuttgart stehen. 

Mönchengladbach - Muss Borussia Ausschau nach einem neuen Torwart-Trainer halten? Dem Fußball-Bundesligisten vom linken Niederrhein könnte nämlich nach dieser Saison Steffen Krebs (37) abhandenkommen. Krebs, der sich in Gladbach vor allem um die Profi-Keeper Yann Sommer (32), Tobias Sippel (33), Max Grün (33) und Jan Olschowsky (19) kümmert, soll beim Liga-Konkurrenten VfB Stuttgart auf dem Wunschzettel stehen.

  • Gladbachs Torwart-Trainer Steffen Krebs soll vor einem Wechsel zum VfB Stuttgart stehen
  • Krebs ist gebürtiger Schwabe, hat bereits als Jugendtrainer für den VfB gearbeitet
  • Mit Rose, Zickler, Marić und Eibenberger, die allesamt zum 1. Juli in Dortmund arbeiten, verliert Gladbach bereits vier Trainer auf einen Schlag

Wie der „Kicker“ berichtet, planen die Schwaben eine Rückholaktion von Krebs. Dieser wäre, was die Vertragssituation anbelangt, Stand jetzt, wohl auch im Sommer zu haben. Gladbachs Torwart-Trainer ist gebürtiger Stuttgarter, wurde in Bad Canstatt geboren, von 2009 bis 2015 war er beim VfB für die U-Mannschaften zuständig, angefangen von der U14 über die U17 bis zur U19.

Gladbach: Wechselt Steffen Krebs zurück zum VfB Stuttgart?

Im Juli 2015 wechselte er dann aus Stuttgart als Torwarttrainer zu 1899 Hoffenheim, im Sommer 2018 heuerte Krebs dann am Niederrhein, im Borussia-Park, an. Und kümmert sich dort bislang intensiv um die Profi-Keeper. Möglich, dass Krebs Gladbach verlassen wird.

Was zur Folge hätte, dass Fohlen-Manager Max Eberl (47) für den Sommer ein nahezu komplett neues Trainer-Team um den VfL Borussia zusammenstellen müsste.

Denn neben Cheftrainer Marco Rose (44), der aufgrund einer Ausstiegsklausel zum 1. Juli bei Borussia Dortmund übernimmt, verlassen weitere drei Trainer den Fohlen-Stall. Co-Trainer Alexander Zickler (47), Co-Trainer René Marić (28) und Athletik-Trainer Patrick Eibenberger (33), die, wie Rose, ebenfalls dann zum 1. Juli beim BVB unter Vertrag stehen.

Geht auch noch Krebs zum VfB Stuttgart, hätte Gladbach im Profibereich einen Aderlass von fünf Trainern zu kompensieren.

Gladbach: Kein Trainer ist so treu wie Fohlen-Legende Uwe Kamps

Die weiteren Trainer im Profibereich bei Borussia Mönchengladbach heißen: Legende Uwe Kamps (56), seit 1982 Borusse, Torwart-Trainer seit 2004.

Frank Geideck (53), seit 2009 dabei, dessen Kontrakt läuft noch bis 2022.

Oliver Neuville (47), seit 2004 im Verein, der ehemalige Nationalspieler arbeitete nach seiner Spieler-Karriere ab 2013 im Jugendbereich des VfL, im Juli 2020 rückte er dann zum Profi-Team auf.

Eugen Polanski (35), seit Juli 2019 sogenannter Übergangs-Trainer. Dazu die weiteren Athletik-Trainer Markus Müller (35), Alexander Mouhcine (42) und Jonas Rath (41).