Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Judith Malter

Nächstes Top-Talent im Visier? Gladbach-Gerücht um Schweden-Juwel Sher

Aimar Sher beim Ligaspiel zwischen Hammarby und Malmö FF am 22 November 2020 in Stockholm.

Aimar Sher beim Ligaspiel zwischen Hammarby und Malmö FF am 22 November 2020 in Stockholm.

Mönchengladbach - Die Gerüchte um mögliche Transfers von und zu Borussia Mönchengladbach reißen nicht ab.  So taucht der Name Denis Zakaria (24) immer wieder im Zusammenhang mit den Wunschlisten internationaler Top-Klubs auf. Und auch Florian Neuhaus (23), Alassane Plea (27) oder Marcus Thuram werden immer wieder als Wunschkandidaten in ganz Europa genannt.

Doch auch mögliche Talente, die ihren Weg in Zukunft in Richtung Niederrhein machen könnten, werden immer wieder erwähnt. So sollen die Fohlen beispielsweise großes Interesse an einer Verpflichtung von Odel Offiah (18) von Brighton & Hove Albion haben. Auch Barelonas Ilaix Moriba (17) soll angeblich auf der Wunschliste von Sportdirektor Max Eberl (47) stehen.

Borussia angeblich an Aimar Sher dran

Jetzt taucht wieder ein neuer Name im Zusammenhang mit den Fohlen auf – wieder handelt es sich um ein vielversprechendes Nachwuchstalent. Den Online-Portalen "Transfermarkt.de" und "90Min" nach soll der neueste Kandidat nun nämlich Aimar Sher (17) vom schwedischen Erstligisten Hammarby IF sein. Sie wiederum beziehen ihre Infos von der schwedischen Fußball-Seite "football direkt".

Der defensive Mittelfeldspieler soll sowohl das Interesse der Gladbacher als auch des VfL Wolfsburg geweckt haben, heißt es den Fußballseiten nach. Und auch andere Teams wie der niederländische Klub AZ Alkmaar, Brighton and Hove aus der Premier League sowie Stade Rennes und Olympique Lyon aus der Ligue 1 sollen großes Interesse an Sher haben. 

Folgen Sie uns auf Instagram: @gladbachlive

Der schwedische Junioren-Nationalspieler mit Wurzeln im Irak absolvierte in der laufenden Saison der schwedischen Allsvenskan bislang 18 Partien und stand immerhin sieben Mal in der erste Elf. Beim 1:1 gegen BK Häcken Anfang November stand der Youngster über die gesamten 90 Minuten auf dem Feld und erzielte sogar sein erstes Profi-Tor.

Im Hinblick darauf, dass Borussia immer wieder entwicklungsfähige Spieler verpflichtet, würde Sher sicherlich durchaus ins Raster passen. Ob Borussia jedoch wirklich die Fühler nach dem schwedischen Talent ausgestreckt hat, ist allerdings fraglich. Auch, ob der 17-Jährige bereits zu einem Wechsel ins Ausland bereit ist oder erst einmal in der Heimat regelmäßige Spielpraxis bei den Profis sammeln will, ist nicht bekannt. 

Sicher ist: In der Winter-Transferperiode wird  Borussia wohl nicht tätig werden. Bereits im Sommer hatten die Fohlen wegen der angespannten finanziellen Lage bedingt durch die Corona-Krise nur Leihspieler verpflichtet. Zudem scheint der Kader der Fohlen gut besetzt und bedarf zum jetzigen Zeitpunkt wohl eher keine Optimierung. Mit dem US-amerikanischen Abwehrspieler Joe Scally (17) kommt im neuen Jahr zudem ein weiteres Talent zu Borussia.

Rose: „Thema Wintertransfers ist für uns eigentlich gar keins“

VfL-Trainer Marco Rose (44) schloss zudem weitere Transfers in der Winterperiode nahezu aus, sagte erst kürzlich in ein einer Pressekonferenz: „Wir sind nach wie vor in einer Situation, in der alle Vereine zu knabbern haben, was Corona und die Auswirkungen der Pandemie betreffen. Das Thema Wintertransfers ist für uns eigentlich gar keins.“

Sollte Borussia über eine Verpflichtung des Schweden im Sommer nachdenken, könnte es dann vielleicht sogar schon zu spät sein. Alkmaar wolle bereits im Winter einen Vorstoß bei Sher wagen, heißt es. Als Ablöse kursiert eine Summe von rund drei Millionen Euro.