Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Achim Müller

Teuerstes Talent im Fohlen-Stall Gladbach tütet Transfer mit Frankreich-Juwel ein

Mittelfeldspieler Kouadio Koné, hier am 14.09.2020 im Duell mit Toulouse gegen Sochaux, wechselt zur Gladbacher Borussia.

Mittelfeldspieler Kouadio Koné, hier am 14.09.2020 im Duell mit Toulouse gegen Sochaux, wechselt zur Gladbacher Borussia.

Mönchengladbach - Jetzt ist offiziell, was GladbachLIVE bereits vor Wochen mehrfach berichtet hat: Borussia verpflichtet Kouadio Koné vom französischen Zweitligisten FC Toulouse.

  • Gladbach verpflichtet Kouadio Koné (19)
  • Top-Talent aus Toulouse unterschreibt bis 2025
  • Ablöse für Mittelfeldspieler soll bei neun Millionen Euro liegen

Gladbach: Koné bei Manager Eberl schon länger auf dem Radar

Der 19 Jahre alte defensive Mittelfeldspieler hat die sportmedizinischen Untersuchungen am Niederrhein bestanden und einen bis 2025 laufenden Vertrag mit Option auf eine Verlängerung bis 2026 unterschrieben.

Koné wird allerdings zunächst bis zum 30. Juni 2021 wieder an den FC Toulouse verliehen, stößt zur Vorbereitung auf die Saison 2021/22 dann zur Fohlen-Elf. Manager Max Eberl (47): „Kouadio Koné ist ein hochinteressanter Spieler, den wir schon länger aus Spielen für die französischen Jugendnationalmannschaften und für seinen Klub FC Toulouse kennen.“

Und weiter: „Er ist ein großes Talent, um das sich verschiedene Topklubs in Europa bemüht haben und wir freuen uns sehr, dass er sich für Borussia Mönchengladbach und die Bundesliga entschieden hat.“

Koné soll eine Ablöse von rund neun Millionen Euro kosten. Er ist damit das teuerste Talent, das Gladbach bislang verpflichtet hat.

Koné sagt zum Deal mit seinem neuen Klub: „Der Kontakt besteht seit dem vergangenen Sommer und wurde jetzt im Winter konkret. Borussia hat meine Karriere aber schon viel länger verfolgt und mir den Eindruck vermittelt, mich sehr gut zu kennen. Die Verantwortlichen haben sich viele Spiele von mir angeguckt. Dass Borussia nun die Entscheidung getroffen hat, mich nach Mönchengladbach zu holen, macht mich sehr stolz und glücklich.“

Sehen Sie hier die komplette Pressekonferenz von Borussia Mönchengladbach vor dem Bundesliga-Heimspiel gegen Dortmund:

Gladbach: Zugang Koné kennt bereits Thuram und Plea

Und weiter: „Natürlich kannte ich den Verein schon. Ich habe mir so gut wie alle Spiele der Fohlen angeschaut. Borussia ist eine der großen Mannschaften in der Bundesliga, da ist es klar, dass ich alle Spiele verfolgt habe. Aus dem Team kenne ich auch bereits die Franzosen ein wenig, also Alassane Plea und Marcus Thuram.“ 

Koné betont: „Ich war von Anfang an daran interessiert, zu Borussia zu wechseln, um meine Karriere voranzubringen. Borussia ist ein Verein, bei dem man sich sehr gut weiterentwickeln kann und ich möchte noch viel lernen. Ich denke, dass ich in Mönchengladbach meine Entwicklung perfekt fortsetzen und den nächsten Schritt machen kann.“