Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Achim Müller

Gladbach hat in der Premier League gewildert Sommer, Sippel & Co bekommen neuen Torwart-Trainer

Gladbachs Schlussmann Yann Sommer, hier zu sehen am 3. April 2021, bekommt ab dem 1. Juli mit Fabian Otte einen neuen Torwarttrainer.

Gladbachs Schlussmann Yann Sommer, hier zu sehen am 3. April 2021, bekommt ab dem 1. Juli einen neuen Torwarttrainer. Auf Steffen Krebs folgt dann Fabian Otte. 

Mönchengladbach - Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach hat einen neuen Torwart-Trainer verpflichtet. Fabian Otte (30) wird ab dem 1. Juli 2021 den Trainerstab der Lizenzmannschaft von Borussia Mönchengladbach verstärken. Das hat der VfL am Dienstag (4. Mai 2021) offiziell gemacht.

  • Borussia Mönchengladbach verpflichtet Fabian Otte als neuen Torwart-Trainer
  • Weitere Details zu Ottes Vertrag gab die Borussia nicht bekannt
  • Otte löst zum 1. Juli 2021 Steffen Krebs in Gladbach ab, der zum VfB Stuttgart wechseln wird

Er folgt auf Steffen Krebs (37), der zum VfB Stuttgart wechselt.

Uwe Kamps (56) bleibt hauptverantwortlicher Trainer für den gesamten Torwartbereich bei den Fohlen.

Gladbachs neuer Torwart-Trainer heißt  Fabian Otte

Fabian Otte ist derzeit Torwarttrainer beim FC Burnley in der englischen Premier League, davor war er Torwarttrainer bei der U23 der TSG Hoffenheim und bei der neuseeländischen Frauen-Nationalmannschaft.

Otte soll sich in Gladbach vor allem um die Profi-Keeper Yann Sommer (32), Tobias Sippel (33), Max Grün (34) und Jan Olschowsky (19) kümmern.

Otte wird dann zum Team  des neuen Cheftrainers Adi Hütter zählen, der ebenfalls zum 1. Juli im Borussia-Park anheuert. Hütter kommt für eine Ablöse von 7,5 Millionen Euro von Liga-Konkurrent Eintracht Frankfurt. 

Durchgesickert ist auch, dass der 51-Jährige noch Personal von seinem aktuellen Arbeitgeber Eintracht Frankfurt mit an den linken Niederrhein bringen wird. Konkret: Die beiden Co-Trainer Armin Reutershahn (61) und Christian Peintinger (54).

*Anzeige: Aktuelle Gutscheine für den Fanshop von Borussia Mönchengladbach im EXPRESS-Gutscheinportal sichern*

Mit Otte bekommt die Borussia eine Art Torwart-Trainer-Top-Talent. 
Der 30-Jährige hat bereits zwei Rekorde sicher: Mit seinem Amtsantritt beim FC Burnley im Juni 2020 hatte er nicht nur als der erste deutsche Torwarttrainer in der Premier League aufhorchen lassen, sondern er wurde zugleich auch zum jüngsten Torwart-Trainer in der Premier League überhaupt.

Bei „transfermarkt.de“ hatte Otte Anfang 2021 über seinen bisherigen Werdegang gesprochen. Zum Thema Alter habe er sich „mit Torhütern unterschiedlicher Erfahrung ausgetauscht“.

Otte: „Das Alter eines Torwarttrainers spielt eine untergeordnete Rolle. Wichtiger waren ihnen Vermittlungskompetenz, Empathie, Transparenz im Training und vor allem das Brennen für die Aufgabe. Wenn man es schafft, den Menschen hinter dem Spieler kennenzulernen, zu verstehen und ein gutes Verhältnis zu ihm aufbaut, dann ist das Alter absolut kein Thema. Solange der Austausch auf der Basis von Respekt, fachlicher Kompetenz und Offenheit gegenüber unterschiedlichen Ansätzen verläuft, gibt es da keine Probleme.“

Otte ist in Ochtrup (Nordrhein-Westfalen) geboren, als Spieler war er zunächst bei Preußen Münster aktiv, es folgten neben SF Lotte weitere Stationen in den USA (North Carolina State Wolfpack), Neuseeland (Western Suburbs & Three Kings United), England (Blyth Spartans AFC) und in Niederlande (HSV Wasmeer Hilversum).

Nach seinem Karriereende mit 27 Jahren begann die Laufbahn als Torwarttrainer im Ausland, bei der Frauen-Nationalmannschaft Neuseelands. Otte: „Ein ehemaliger Mitspieler war Co-Trainer der Nationalmannschaft und fragte mich, ob ich probeweise aushelfen könnte. Aus der Teilzeit wurde meine erste Festanstellung als Torwarttrainer. Die Zeit bei der Nationalmannschaft war fantastisch, die Einstellung der Mädels vorbildlich.“

Über Neuseeland landete er 2018 bei 1899 Hoffenheim. Im Sommer des vergangenen Jahres folgte für ihn der Sprung nach England zum FC Burnley. Otte hat Psychologie und Trainingswissenschaften an der Sporthochschule Köln studiert, ab dem Sommer ist er dann in Gladbach aktiv.

Borussias aktueller Cheftrainer Marco Rose (44), der aufgrund einer Ausstiegsklausel zum 1. Juli bei Borussia Dortmund übernimmt, verlässt somit mit vier weiteren Trainern den Fohlen-Stall. Diese heißen: Co-Trainer Alexander Zickler (47), Co-Trainer René Marić (28) und Athletik-Trainer Patrick Eibenberger (33), die, wie Rose, ebenfalls dann zum 1. Juli beim BVB unter Vertrag stehen werden. Und dem aktuellen Torwarttrainer Steffen Krebs, der sich für Stuttgart entschieden hat.