Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Judith Malter, Antonia Raabe

Gladbachs Scally mischt bei den Profis mit „Schwer zu sagen, wie viele Einsätze es in dieser Saison werden“

Joe Scally sitzt lachend und trägt einen schwarzen Kapuzenpullover.

Gladbachs Joe Scally, hier am 20. Juli 2021, mischt im Trainingslager bei den Profis der Borussia mit.

Harsewinkel. Der 18-jährige Joe Scally (18) mischt in der Sommer-Vorbereitung der Borussen auf die kommende Saison bei den Gladbacher- Profis mit. Nach der Trainingseinheit am Dienstagvormittag (20. Juli 2021) hat er über seinen Start in Mönchengladbach, seine bisherigen Erfahrungen und seine Ziele beim VfL gesprochen.

Gladbachs Scally will sich unter Hütter beweisen

Seit dem 1. Januar ist der Amerikaner Joseph „Joe“ Scally offiziell Borusse. Der Winterneuzugang der Gladbacher hatte in der Rückrunde der abgelaufenen Spielzeit die U23 der Fohlen verstärkt. 

Eine wertvolle Erfahrung für ihn, wie er erzählt: „Als junger Spieler ist es immer wichtig, zu spielen, deshalb bin ich froh, dass ich regelmäßig in der U23 zum Einsatz kommen kann.“

Weiter sagt er: „Es hilft mir vor allem auch, den deutschen Fußball und die taktischen Seiten, auf die hier in Europa viel mehr Wert gelegt wird, noch besser kennenzulernen.“

Der gebürtige Amerikaner wechselte im Januar 2021 vom New York City FC an den linken Niederrhein. 

*Anzeige: Aktuelle Gutscheine für den Fanshop von Borussia Mönchengladbach im EXPRESS-Gutscheinportal sichern*

Über seinen Start in Gladbach sagt Scally: „Für mich war es definitiv ein großer Traum in Europa zu spielen. Daher habe ich mich riesig gefreut, zu Borussia zu wechseln. Als ich hier im Januar ankam, war es aber zunächst nicht leicht für mich.“

Amerikaner baute auf seine Erfahrungen aus den USA

Denn: „Ich war weit weg von zuhause, meiner Familie und meinen Freunden. Aber Borussia hat mich sehr herzlich empfangen, so dass ich mich schnell heimisch und wohl gefühlt habe“, so der 18-Jährige.

Auch die Erfahrungen in der US-Profiliga MLS, haben Scally geholfen: „Es hat mich auf jeden Fall von der Physis, dem Tempo und der Taktik auf die Bundesliga vorbereitet, auch wenn das Niveau hier natürlich viel höher ist“, lässt er Revue passieren.

Nun möchte Scally unter Neu-Trainer Adi Hütter (51) angreifen.

„Ich möchte natürlich so viel wie möglich spielen und der Mannschaft, wann immer es möglich ist, helfen. Wie viele Einsätze es schon in dieser Saison werden, ist schwer zu sagen. Ich möchte mich einfach in jeder Trainingseinheit anbieten und verbessern. Am Ende entscheidet dann der Trainer, ob er mich aufstellt oder nicht“, sagt er.

Abwehrspieler Scally arbeitet noch an seinen Deutsch-Kenntnissen

Der Verteidiger fühle sich auf der rechten Abwehrseite am Wohlsten, wie er erzählt. 

„Ich kann aber auch auf der rechten offensiven Außenbahn spielen und letzte Saison in der U23 bin ich auch schon mal auf der linken Seite der Viererkette zum Einsatz gekommen“, fügt der Youngster an.

An seinen Deutsch-Kenntnissen arbeitet er, wie er erzählt. „Ich nehme fleißig Unterricht und kann auch schon ein paar Wörter. Im Supermarkt kann ich zum Beispiel schon auf Deutsch Fleisch oder andere Dinge bestellen. Es wird von Tag zu Tag besser, aber es wird sicher noch etwas dauern, bis ich es richtig sprechen kann“, so Scally.