Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Judith Malter

Trotz Versprechen gegenüber Gladbach Lockt Rose Thuram wegen Sancho-Abgang nun doch zum BVB?

Ein Foto aus gemeinsamen Zeiten: Gladbach-Stürmer Marcus Thuram (l.) und Ex-Gladbach-Trainer Marco Rose beim Champions-League-Achtelfinale gegen Manchester City am 24. Februar 2021 in Budapest.

Ein Foto aus gemeinsamen Zeiten: Gladbach-Stürmer Marcus Thuram (l.) und Ex-Gladbach-Trainer Marco Rose beim Champions-League-Achtelfinale gegen Manchester City am 24. Februar 2021 in Budapest.

Harsewinkel. Noch vor wenigen Monaten hatte Gladbachs Ex-Coach Marco Rose (44) versichert, keinen Borussen mit zu seinem neuen Arbeitgeber dem BVB zu nehmen. Doch der Abgang von Offensiv-Juwel Jadon Sancho (21) könnte nun einiges ändern, reißt dieser doch eine große Lücke in den Kader der Dortmunder. Sein Nachfolger soll Gerüchten nach nun doch ein Gladbacher werden, wenn es nach Rose geht.

Bricht Rose seinen Schwur, keinen Gladbacher mit nach Dortmund zu nehmen? Noch vor kurzem hatte der Ex-Gladbach-Trainer das in einer Pressekonferenz beteuert. Allerdings wusste er damals auch noch nicht, dass Jadon Sancho den BVB Richtung Manchester United verlassen wird. Nun, da der Abgang feststeht, könnte das auch Roses Versprechen gegenüber der Borussia beeinflussen.

Gladbachs Thuram wird als Sancho-Nachfolger gehandelt

Das zumindest behauptet die französische Sport-Zeitung „Équipe“. Wie das Blatt berichtet, steht Gladbach-Angreifer Marcus Thuram (23) bei den Dortmundern ganz oben auf der Transferliste für diesen Sommer. Der Franzose, der im Kader der „Équipe Tricolore“ bei der EM stand, soll Trainer Marco Rose von der einen zur anderen Borussia folgen und dort Sancho ersetzen. Im Gespräch ist demnach eine Ablöse von mindestens 25 Millionen Euro.

Folgen Sie uns auf Instagram: @gladbachlive

Im Sommer 2019 war der Offensivspieler, der variabel einsetzbar ist, für neun Millionen Euro von EA Guingamp nach Gladbach gewechselt. Seitdem erzielte er in 60 Bundesligaspielen 18 Tore und bereitete 15 vor.

Kein Wunder also, dass es in der Vergangenheit immer wieder Gerüchte darüber gab, dass Thuram die Fohlen bereits in diesem Sommer verlassen könnte. Allerdings waren damals eher ausländische Top-Klubs als mögliche Interessenten genannt worden.

Dass Rose durchaus ein Fan von Thuram ist, hatte er schon zu seinen Gladbacher-Zeiten immer wieder betont. Sollte Thuram seinem Ex-Coach jedoch wirklich nach Dortmund folgen, dürfte Rose nach dem gebrochenen Versprechen aber wohl endgültig bei den VfL-Fans unten durch sein. Schon mit seinem Wechsel zum BVB hatte der Coach sich einige Feinde im Borussia-Umfeld gemacht.

Aus diesem Grund ist es eher als unwahrscheinlich zu bewerten, dass Thuram im Sommer wirklich ins Ruhrgebiet wechselt. In Donyell Malen (22) von PSV Eindhoven sollen die Dortmunder zudem bereits einen geeigneten Nachfolger für Sancho gefunden haben. Unwahrscheinlich, dass die daneben noch Geld für Thuram ausgeben.