Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Achim Müller

Virus-Bedrohung im Borussia-Park Gladbach gibt neuen Corona-Fall bekannt

Im Gladbacher Borussia-Park steht das Gebäude „8 Grad“, welches ein Gesundheitszentrum, Arztpraxen und ein Hotel beherbergt.

Im Borussia-Park hat es einen neuen Covid-19-Fall gegeben. Den Namen des infizierten Spielers hat der Verein nicht öffentlich gemacht.

Mönchengladbach - Corona-Alarm bei Borussia! Der Klub hat am Samstag öffentlich gemacht, dass ein Spieler positiv auf das Coronavirus getestet worden ist. In einer Mitteilung heißt es: „Bei den planmäßigen Covid-19-Tests der Spieler und des Trainer- und Betreuerteams von Borussia in dieser Woche ist ein Lizenzspieler positiv auf das Covid-19-Virus getestet worden. Auf Wunsch des Spielers verzichtet Borussia darauf, seinen Namen zu veröffentlichen."

Der Spieler befinde sich den weiteren Angaben zufolge in häuslicher Quarantäne. Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt müsse, so der Klub weiter, aufgrund der Einhaltung der Hygienemaßnahmen und Abstandsregelungen kein weiterer Spieler und kein Mitglied des Trainer- und Betreuerstabes in Quarantäne gehen.

Eine am Freitag durchgeführte weitere Testreihe aller Spieler, Trainer und Betreuer habe keine weiteren positiven Befunde ergeben.

Zuletzt war bei Borussias Top-Talent Jordan Beyer (20) ein positiver Covid-19-Befund festgestellt worden. Dieser befindet sich nach einer Quarantäne-Phase inzwischen wieder im Trainingsbetrieb.

Anfang Mai hatte es es zwei Personen gegeben, die bei Borussia in der allerersten Corona-Testreihe positiv auf das Virus getestet worden waren. Damals sollen ein Physiotherapeut und ein Spieler betroffen gewesen sein.

Manager Max Eberl (47) verriet im September, bei welchem Gladbacher Profi es damals zunächst den Verdachtsfall gegeben hatte: Christoph Kramer (29). Allerdings fielen im Anschluss drei weitere Tests innerhalb einer Woche bei Kramer negativ aus. So dass damals der erste Test im Fall Kramer auch fehlerhaft gewesen sein könnte.