Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Von Achim Müller , Judith Malter , Yannick Reinke

Jubel-Rausch vor der Winterpause! Die Gladbach-Noten zum Tor-Wahnsinn gegen den BVB

Borussia Mönchengladbach hat am Freitag (11. November 2022) 4:2 gegen Borussia Dortmund gespielt. Das Foto zeigt das Team beim Torjubel zum 2:1.

Borussia Mönchengladbach hat am Freitag (11. November 2022) 4:2 gegen Borussia Dortmund gespielt. Das Foto zeigt das Team beim Torjubel zum 2:1.

Borussia Mönchengladbach hat am Freitag (11. November 2022) im Bundesliga-Spiel gegen Borussia Dortmund mit 4:2 gesiegt. Die Noten und Einzelkritik unserer Redaktion zur Leistung der Fohlenelf.

Gladbach gegen Dortmund: Die Borussia-Profis in der Einzelkritik

Jan Olschowsky: Ganz starke Leistung vom 20-Jährigen! Vereitelte nach 30 Minuten einen guten Schuss von Hummels und wehrte wenig später auch einen Kopfball von Moukoko ab. Sah auch beim Freistoß von Guerreiro und bei einem Kopfball von Malen gut aus und konnte sich auch gegen Modeste auszeichnen. Bei beiden Toren machtlos! Note: 1

Joe Scally: Wirkte zu Beginn wackelig und ließ über seine Seite immer wieder einiges zu. Wurde im zweiten Durchgang etwas sicherer. Note: 4

Marvin Friedrich: Hatte mitunter Mühe, Brandt vom Ball zu trennen und sah zudem beim zweiten Tor der Gäste nicht gut aus, als er Hummels hinter sich zum Kopfball kommen ließ. Besserte sich im zweiten Durchgang zwar etwas. Note: 4

Folgen Sie uns auf Instagram: @gladbachlive

Nico Elvedi: War beim 1:1-Ausgleich der Gäste nicht nah genug an Brandt dran und konnte den Treffer der Gäste nicht verhindern. Fing sich mit zunehmender Spieldauer aber mehr und mehr. Note: 3

Ramy Bensebaini: Zeigte erneut offensiv seine Klasse und köpfte in der 27. Minute das 2:1 für den VfL. War auch in der Abwehr stark und klärte beispielsweise nach Kopfball von Moukoko den Nachschuss von Reyna. Note: 2

Julian Weigl: Leitete einen Treffer mit ein und war ansonsten der Taktgeber im Mittelfeld. Note: 2

Folgen Sie uns auf Twitter: @gladbachlive

Manu Koné: Hatte nach einer Viertelstunde eine gute Möglichkeit, die Kobel jedoch vereitelte. Sorgte nach der Pause für den Treffer zum 4:2 und zog so dem BVB endgültig den Stecker. Machte auch ansonsten ein gutes Spiel. Note: 2

Ab 88. Minute Ko Itakura: Feierte sein Comeback nach Knieverletzung und ist somit rechtzeitig zur WM wieder fit. Note: -

Jonas Hofmann: War an nahezu allen gefährlichen Offensivaktionen der Fohlen beteiligt. Sorgte nach nur vier Minuten für den ersten Treffer der Fohlenelf. Trug mit einem sauber geschossenen Freistoß zum 2:1 durch Bensebaini bei und legte nach der Pause das 4:2 für Koné auf. Note: 1

Ab 94. Minute Luca Netz: Half in den Schlussminuten dabei, den Sieg unfallfrei über die Bühne zu bringen. Note: -

Christoph Kramer: Zeigte sich zu Beginn lauf- und spielfreudig, ließ dann Schlotterbeck allerdings vor dem zweiten Tor der Gäste unbeaufsichtigt einschieben und hatte den einen oder anderen Wackler. Blieb nach der Pause in der Kabine. Note: 3

Ab 46. Minute Patrick Herrmann: Fand sich nach seiner Einwechslung gut ins Spiel der Fohlen ein. Zeigte insgesamt eine solide Leistung. Note: 3

Folgen Sie uns auf Facebook: @gladbachlive

Lars Stindl: War mit einem überragenden Zuspiel auf Hofmann maßgeblich am 1:0 der Fohlen beteiligt. Arbeitete darüber hinaus auch defensiv mit und machte dabei eine gute Figur. Note: 2

Ab 90. Minute Nathan N'Goumou: Durfte in den Schlussminuten noch ein bisschen Spielzeit sammeln. Note: -

Marcus Thuram: War immer gefährlich! Eine gute Möglichkeit nach gut 20 Minuten landete in den Armen von Dortmunds Keeper Kobel. Zeigte dann aber nach 30 Minuten seine Klasse, als er erst im Sprint die Dortmunder Abwehr nass machte, dann Keeper Kobel ausguckte und am Ende eiskalt zum 3:1 traf. Vergab in der 52. Minute eine weitere Großchance. Insgesamt stark, ließ aber zu viel liegen. Note: 2