Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von GladbachLIVE Redaktion

Augsburg gegen Gladbach Katastrophen-Elfer und Chancen-Wucher: Die 1:3-Pleite der Fohlen zum Nachlesen im Ticker

Borussias Jonas Hofmann im Zweikampf mit Augsburgs Jeffrey Gouweleeuw beim Bundesliga-Duell am 12. März 2021.

Gladbach unterlag am Freitagabend dem FC Augsburg mit 1:3. Das Foto zeigt Borussias Jonas Hofmann im Zweikampf mit Augsburgs Jeffrey Gouweleeuw.

Augsburg - Der freie Fall der Gladbacher geht weiter! Auch im achten Pflichtspiel in Folge konnten die Fohlen keinen Sieg holen. In der Bundesliga unterlagen sie am Freitagabend (12. März 2021) dem FC Augsburg mit 1:3. In unserem GladbachLIVE-Ticker gibt's das Duell der Fohlenelf in der Fuggerstadt nochmals zum Nachlesen.

  • Gladbach hat am Freitag (12. März 2021/20.30 Uhr) das Bundesliga-Duell beim FC Augsburg 1:3 verloren
  • Die Fohlen warten nun seit acht Pflichtspielen auf einen Sieg
  • Die erneute Niederlage der Fohlen zum Nachlesen im GladbachLIVE-Ticker

Augsburg: Gikiewicz – Framberger, Gouweleeuw, Uduokhai, Gumny – Strobl, R. Khedira – Bénes (46. Vargas), Caligiuri, Richter  (90+2 Gregoritsch)– Hahn (90+2 Sarenren Bazee)

Borussia: Borussia: Sommer – Lainer, Ginter, Elvedi, Wendt (78. Herrmann) – Neuhaus, Hofmann – Lazaro, Stindl, Thuram (78. Embolo) – Plea

Spielstand: 3:1

Tore: 1:0 Vargas (52.), 1:1 Neuhaus (68.), 2:1 Richter (76.), 3:1 Hahn (89.)

Besondere Vorkommnisse: Stindl verschießt Foulelfmeter (38.)

Augsburg gegen Gladbach: Alle Infos zum Bundesliga-Duell im Ticker

Ticker aktualisieren

Augsburg gegen Gladbach: Borussia unterliegt dem FCA 1:3

22.22 Uhr: Ende! Borussia verliert abermals und muss sich in Augsburg 1:3 geschlagen geben.

22.21 Uhr: Augsburg wechselt nochmals: Hahn und Richter gehen, Gregoritsch und Sarenren Bazee kommen für die Schlussminuten noch in die Partie.

22.19 Uhr: Drei Minuten Nachspielzeit! Das wird eng für Borussia!

22.17 Uhr: Augsburg macht den Sack zu! Der Ex-Gladbacher André Hahn trifft zum 3:1, nachdem er von Richter geschickt wurde. Im Eins-gegen-eins mit Sommer behält der ehemalige Gladbacher die Ruhe und chippt den Ball über Borussias Torhüter.

Augsburg gegen Gladbach: Hahn trifft zum 3:1

22.12 Uhr: Plea hat links im Strafraum Platz und kommt zum Abschluss. Oxford rutscht allerdings noch rechtzeitig dazwischen und blockt den Ball ab.

22.08 Uhr: Herrmann mit einer ersten Aktion rechts im Strafraum. Sein Schuss mit der Innenseite wird noch leicht von Oxfords angelegtem Unterarm abgefälscht, Gikiewicz packt dennoch sicher zu.

22.06 Uhr: Doppelwechsel bei Borussia: Wendt und Thuram verlassen das Feld, neu dabei sind Herrmann und Embolo.

22.03 Uhr: Gladbach hat die Chancen - und Augsburg macht das Tor. Marco Richter kommt nach Ballverlust von Stindl an die Kugel und verwandelt zum 2:1.

Augsburg gegen Gladbach: Richter bringt Augsburg wieder in Front

22.00 Uhr: Nach einem Eckball kommt Neuhaus nochmals an das Leder - Augsburgs Schlussmann kann jedoch den Ball noch zur Ecke lenken. Auch der erneute Eckball landet jedoch nicht im Kasten.

21.56 Uhr: Toooooooooooooooooooor für die Fohlen! Neuhaus nach Hereingabe von Lainer und anschließendem Pass von Wendt trifft zum 1:1 für die Gladbacher!

Augsburg gegen Gladbach: Neuhaus gleicht zum 1:1 aus

21.54 Uhr: Doppelwechsel beim FCA: Strobl und Caligiuri verlassen das Feld, Oxford und Gruezo sind neu dabei.

21.51 Uhr: Gefährlicher Schuss vorm Sechzehner von Thuram! Gikiezwicz kann allerdings noch klären.

21.48 Uhr: Eckball für die Fohlen: Plea steigt zum Kopfball, Framberger fälscht die Kugel jedoch noch ab. Sie landet über dem Tor der Gastgeber.

21.41 Uhr: Fast der Ausgleich! Thuram schießt aufs Tor wird jedoch von Augsburgs Keeper noch geblockt. Danach landet die Kugel bei Plea der ebenfalls nicht versenkt. Schade!

21.40 Uhr: Tor für den FCA! Nach einem Eckball landet die Kugel auf dem Kopf vom zuvor eingewechselten Vargas. Der kann von Stindl nicht mehr am einnicken gestoppt werden. Es steht 0:1 aus Sicht der Fohlen!

Augsburg gegen Gladbach: Vargas erzielt das 1:0 für den FCA

21.34 Uhr: Die Fohlen gehen unverändert in die Partie.

21.34 Uhr: Das Wiedersehen mit den Ex-Kollegen ist für Bénes bereits beendet. Er musste Ruben Vargas weichen.

21.33 Uhr: Anpfiff zur zweiten Halbzeit! Jetzt rollt der Ball wieder!

Augsburg gegen Gladbach: Halbzeit-Stand 0:0

21.16 Uhr: Abpfiff der ersten Halbzeit! Zwischen Augsburg und Borussia steht's nach einem Durchgang 0:0!

21.15 Uhr: Die reguläre Spielzeit ist vorüber. Eine Minute gibt's zusätzlich.

21.14 Uhr: Uduokhai mit einem gefährlichen Pass zu Keeper Gikiewicz. Lazaro spekuliert genau darauf, kommt aber einen Tick zu spät. Das war eng.

21.09 Uhr: Leider nicht das 1:0 für die Fohlen! Stindl tritt an und verreist. Sein Schuss landet links neben dem Augsburger Kasten. Schade! Ist der 32-Jährige doch ein sonst so sicherer Schütze!

Augsburg gegen Gladbach: Stindl vergibt Borussias Elfer

21.07 Uhr: Elfmeter für die Gladbacher! Nachdem Uduokhai fast das Tor für die Ausgburger erzielt hatte, kann Elvedi klären. Der Konter landet schließlich bei Thuram, der von Framberger von den Beinen geholt wird. Schiri Jablonski zeigt auf den Punkt.

Augsburg gegen Gladbach: Elfmeter für die Fohlenelf

21.06 Uhr: Uduokhai versucht es lauter Verzweiflung aus der Distanz. Jedoch ohne Erfolg!

21.02 Uhr: Hofmann kollidiert bei einem Kopfball erst mit Augsburgs Richter und danach noch mit Lainer. Nach einer kurzen Pause geht's für ihn anscheinend aber weiter.

21.01 Uhr: Augsburg versucht den Spieß mal umzudrehen und stellt die Gladbacher im Aufbau am eigenen Sechzehner zu. Doch die Fohlen können sich dennoch in die gegnerische Hälfte kombinieren.

20.55 Uhr: Während Augsburg sich bislang eher zurückzieht, hatten die Gladbacher schon gute Torchancen. Genutzt haben sie jedoch bisher keine davon konsequent genug.

20.50 Uhr: Das hätte die Führung für die Fohlen sein müssen! Gegen aufgerückte Augsburger spielt Thuram punktgenau diagonal für Lazaro. Der Österreicher ist bereits im Strafraum, doch sein Schuss wird von einem Augsburger noch leicht abgefälscht. 

20.48 Uhr: Wieder ein guter Eckball der Fohlen! Die Augsburger können allerdings die Kugel noch von der Linie kratzen.

20.45 Uhr: Nach Fehlpass von Khedira findet Plea den freien Raum und passt auf Stindl der aus schwierigem Winkel abschließt und den Kasten nur knapp verfehlt. Gute Möglichkeit für de Fohlen!

20.42 Uhr: Hofmann legt sich die Kugel für eine Ecke von der rechten Seite bereit. Sein Ball bringt in der Folge jedoch nicht die gewünschte Gefahr. Zwar geht Elvedi bei Hofmanns Flanke zwar zum Ball, schafft es aber nicht, diesen zu drücken.

20.35 Uhr: Bénes verstolpert den Ball, woraufhin Neuhaus sich den Weg zum Tor bahnt. Sein Abschlussversuch kommt aber zu ungefährlich daher.

20.34 Uhr: Auch der FCA bekommt seine erste Möglichkeit, als der Ball nach einem Freistoß gefährlich vors Tor kommt. Sommer kann aber klären.

20.32 Uhr: Lazaro legt auf Stindl ab, der aus der Distanz gleich zu seinem ersten Abschluss kommt. Das Tor trifft er damit jedoch nicht.

20.30 Uhr: Anstoß! Der Ball in der WWK-Arena in Augsburg rollt!

Augsburg gegen Gladbach: Anstoß zur ersten Halbzeit

20.22 Uhr: „Die Struktur in unserem Spiel ist sehr ordentlich. Wir müssen die Bälle aber schneller in die gefährlichen Zonen bringen“, erklärt Rose.

20.21 Uhr: Rose sagt, seinem Team habe in den vergangenen Wochen die Lockerheit gefehlt. Man wolle wieder Spielfreude entwickeln, dabei aber auch die Arbeit nicht vergessen, so der Fohlen-Coach.

20.18 Uhr: Bénes hat am vergangenen Wochenende übrigens zum ersten Mal ein Tor für den FCA erzielt.

20.15 Uhr: Mit Hahn, Bénes und Strobl stehen übrigens gleich drei ehemalige Gladbacher in der Augsburger Anfangself. „Das ist eine extra Motivation und ich freue mich sehr auf die alten Kollege“, verriet Bénes, im Vorfeld der Partie.

20.10 Uhr: Auch Augsburgs Trainer Heiko Herrlich ist nicht zufrieden mit der derzeitigen Punktausbeute seines Teams. „Wir müssen uns auf jeden Fall steigern“, sagte Herrlich auf der PK am Donnerstag. Die Schwaben gewannen nur eines der letzten sechs Liga-Spiele (1/1/4). Zuletzt verloren die Fuggerstädter das Duell bei Hertha BSC knapp (1:2).

20.07 Uhr: Am Freitagabend werden in Augsburg Temperaturen um 6 Grad erwartet, dazu weht ein schwacher Wind aus südwestlicher Richtung. Das Regenrisiko ist sehr gering. Recht angenehme Bedingungen.

19.53 Uhr: Letztmals gewann die Elf von Marco Rose am 22. Januar 2021. Ausgerechnet gegen den BVB, Roses zukünftigem Klub, gewannen die Fohlen damals mit 4:2. 

19.48 Uhr: Auf den Instagram-Stories der Gladbacher zu sehen: Die Fohlen laufen heute wieder in mintgrün auf.

19.37 Uhr: Und so startet der FCA in die Partie: 

Augsburg: Gikiewicz – Framberger, Gouweleeuw, Uduokhai, Gumny – Strobl, R. Khedira – Bénes, Caligiuri, Richter – Hahn
Reserve: Koubek (Tor), Oxford, Suchy, Gruezo, Sarenren Bazee, Vargas, Gregoritsch, Niederlechner

19.30 Uhr: Mittlerweile sind auch die Aufstellungen raus! Trainer Marco Rose schickt in Augsburg folgende Elf ins Rennen:

Borussia: Sommer – Lainer, Ginter, Elvedi, Wendt – Neuhaus, Hofmann – Lazaro, Stindl, Thuram – Plea
Reserve: Sippel (Tor), Herrmann, Zakaria, Wolf, Beyer, Traoré, Jantschke, Embolo, Reitz

Augsburg gegen Gladbach: Diese Elf startet für die Fohlen beim FCA

19.01 Uhr: Der FCA gewann nur eines der letzten neun Bundesliga-Heimspiele, der im eigenen Stadion doppelt so oft verlor (Sechsmal) wie gewann (Dreimal).

18.51 Uhr: Der FCA verlor nach dem Jahreswechsel sieben der elf Bundesligaspiele, kein Team kassierte in diesem Zeitraum mehr Niederlagen. In den sieben Rückrundenpartien holten die Fuggerstädter aber mehr Punkte (sieben) als die Borussen (fünf).

18.41 Uhr: Bereits 17-mal trafen die Fohlen in der laufenden Bundesliga-Spielzeit nach ruhenden Bällen, darunter waren acht Elfmeter. Das ist Liga-Spitze. Damit fielen 43 Prozent ihrer Saisontore nach Standards. Anders sieht es bei den Augsburgern aus, die bislang dreimal nach ruhenden Bällen trafen.

18.34 Uhr: Borussia verlor erstmals unter Marco Rose drei Bundesligaspiele in Folge, das hatte es zuletzt vor drei Jahren unter Dieter Hecking gegeben. Damals gab es vier Bundesliga-Niederlagen in Serie.

18.26 Uhr: Die Borussen reisen mit einer guten Auswärtsbilanz nach Augsburg. Die Niederlage in Leipzig am 23. Bundesliga-Spieltag beendete eine Serie von sieben ungeschlagenen Pflichtspielen in der Fremde (drei Siege, vier Remis).

Augsburg gegen Gladbach: Fohlen mit guter Auswärtsbilanz

18.01 Uhr: Der Video-Assistent heißt Tobias Reichel.

18.00 Uhr: Robert Hartmann ist als Vierter Offizieller an der Seitenlinie im Einsatz.

17.56 Uhr: Ihm zur Seite stehen die Assistenten Norbert Grudzinski und Robert Wessel.

17.54 Uhr: Das Bundesliga-Duell zwischen Gladbach und Augsburg wird von Sven Jablonski (30) geleitet. Es wird das 43. Bundesliga-Spiel, welches der 30-jährige Bremer leitet.

Augsburg gegen Gladbach: Dieses Schiedsrichter-Gespann ist im Einsatz

17.40 Uhr: Auch Nach das letzten Bundesliga-Gastspiel beim FCA gewannen die Fohlen – nach acht vergeblichen Anläufen. Ende Februar 2020 gewannen die Gladbacher 3:2 in der WWK-Arena, durch Tore von Ramy Bensebaini (25) und Lars Stindl (32) per Doppelpack. Eduard Löwen und Alfred Finnbogason trafen für Augsburg. Zuvor hatten die Fohlen fünf Remis und drei Niederlagen beim FCA erzielt.

17.33 Uhr: Nach sieben sieglosen Pflichtspielen wollen die Fohlen in Augsburg endlich die Wende einleiten. Sollte das gelingen, wäre es nicht das erste Mal. In der Saison 2015/16 übernahm André Schubert nach sechs Pflichtspiel-Niederlagen in Folge das Traineramt von Lucien Favre und gewann sein erstes Spiel gegen den FC Augsburg mit 4:2.

16.13 Uhr: Ein weiterer Weg das Spiel live zu verfolgen ist das Bitburger FohlenRadio mit Kommentator Christian Straßburger. Die Übertragung startet dort gegen 20:20 Uhr. Es kann über die Fohlenapp und über Borussias Homepage aufgerufen werden.

16.10 Uhr: Gladbach-Fans, die das heutige Match im TV anschauen wollen, brauchen ein Abonnement für den Streaming-Anbieter „DAZN“. Dort wird das Bundesliga-Duell live übertragen. Kommentator der Partie ist Marco Hagemann. Die Moderation übernimmt Alex Schlüter, gemeinsam mit Experte Ralph Gunesch. Die Vorberichterstattung beginnt um 20:15 Uhr.

Augsburg gegen Gladbach: DAZN zeigt die Partie live im TV

9.47 Uhr: Wiedersehen mit alten Bekannten! Wenn die Gladbacher Borussia am heutigen Freitag (12. März) in Augsburg zu Gast ist, sind in den Reihen der Gastgeber mehrere Akteure zu finden, die auch Spuren in Gladbach hinterlassen haben. So der Trainer des FCA, Heiko Herrlich (49), der als Ex-Borussen-Stürmer 1995 maßgeblich am bis dato letzten DFB-Pokalsieg und Titelgewinn des VfL beteiligt gewesen war. Mit André Hahn (30), Tobias Strobl (30) und Reece Oxford (22) stehen drei Profis im Augsburger Kader, die auch schon in Gladbach als Spieler aktiv gewesen sind. Gleiches gilt für László Bénes (23). Der Mittelfeldspieler ist derzeit von der Borussia an die Bayern-Schwaben bis Saisonende ausgeliehen, konnte am vergangenen Spieltag gegen Hertha BSC einen Treffer erzielen. Bénes wird es nicht so gehen wie 2017 Raul Bobadilla (33). Der Stürmer war von Augsburg zu Borussia gewechselt, durfte jedoch wegen einer Klausel nicht im direkten Duell gegen die Augsburger spielen.

Gladbach-Manager Max Eberl (47) sagt zu solchen Klauseln: „So was finde ich nicht in Ordnung. Wenn wir uns entscheiden, dass wir einen Spieler verleihen, dann soll er bei seinem neuen Klub auch möglichst alle Spiele machen.“ Dass Gladbach Bénes hatte im Januar ziehen lassen, dazu sagt Trainer Marco Rose (44): „Zu Beginn der Sommerferien hatte sich Laci verletzt, und dann ist es nicht einfach, wieder in eine gut funktionierende Mannschaft hineinzukommen. Mit Florian Neuhaus, Denis Zakaria und Christoph Kramer hat er eine große Konkurrenz auf seiner Position. Er hat mehrere Monate gebraucht, um wieder spielfähig zu sein.“

Rose sagt weiter: „Er kam dann mit dem Wunsch zu uns, Spielpraxis zu sammeln und zum FC Augsburg zu gehen. Wir waren im ersten Moment nicht begeistert, weil wir wissen, was er kann. Wir haben dann entschieden, dass es für seine Entwicklung wichtig ist, dass er Spielpraxis bekommt. Ich glaube, dass ihm die Zeit in Augsburg guttun und er danach hier bei Borussia neu angreifen wird.“

Donnerstag, 11. März

20.51 Uhr: Nach Adi Hütter (51), der in der kommenden Saison bei Champions-League-Kandidat Eintracht Frankfurt bleiben will, hat sich ein weiterer Bundesliga-Trainer selber von der Kandidaten-Liste für den zum 1. Juli 2021 offenen Cheftrainer-Job in Gladbach genommen. Marco Rose (44), zurzeit noch Fohlen-Coach, wird den VfL Borussia im Sommer bekanntlich Richtung Dortmund verlassen. Mit Oliver Glasner (46) ist am Mittwoch (10. März) von der „Sportbild“ ein möglicher Rose-Nachfolger in Gladbach ins Gespräch gebracht worden. Am Donnerstag (11. März) nahm der gebürtige Salzburger Glasner dann die Gladbach-Kuh erst einmal höchstpersönlich wieder vom Eis. Er sagte auf Nachfrage bei einer Pressekonferenz: „Ich möchte ganz klar betonen: Ich habe nie mit Gladbach gesprochen. Es hat sich auch nie jemand bei mir gemeldet.“ Glasner sagte weiter: „Fakt ist, dass ich einen Vertrag mit dem VfL Wolfsburg bis 2022 habe, dass ich mit keinem anderen Klub gesprochen habe – und dass mir der Job hier einen riesigen Spaß macht. Wir haben eine richtig coole Truppe und haben in dieser Saison noch viel vor.“ Fohlen-Manager Max Eberl (47) äußert sich derweil weiter nicht konkret zu Trainer-Namen, die mit Gladbach in diesen Kontext in Verbindung gebracht werden. 

14.08 Uhr: Die Pressekonferenz im Borussia-Park ist beendet.

14.07 Uhr: Rose sagt abschließend: „Christoph Kramer wird in Augsburg nicht dabei sein. Ramy Bensebaini ist auch fraglich. Da steht noch eine medizinische Untersuchung aus.“

Gladbach: Manager Eberl spricht über das Thema Vertrauen bei Borussia

14.06 Uhr: Eberl wird gefragt, ob es ein Problem sei, mit Spielern zu verlängern, obwohl der neue Trainer noch nicht bekannt sei. Eberl: „Nico Elvedi und Tobis Sippel haben ja auch verlängert. Dieses Vertrauen der Spieler haben wir uns erarbeitet.“

14.04 Uhr: Eberl sagt weiter zu Doucoure: „Er hat eine Pause benötigt. Er war eine zeitlang nicht bereit, um für uns zu spielen.“

14.03 Uhr: Max Eberl sagt zur Trainersuche: „Die Gespräche sind spannend und interessant. Wir machen das mit dem engsten Kreis. Ich will mich da extrem defensiv verhalten. Ich hoffe, dass es nicht mehr allzu lange dauert.“

14.02 Uhr: Max Eberl sagt zum Thema Mamadou Doucoure: „Es ist ein Drama, was mit dem Jungen passiert ist. Wir müssen diesen Weg zusammengehen. Ich kann nicht sagen, dass ich im Sommer fix und fest mit ihm planen kann. Aber wir werden ihn auch nicht fallen lassen. Wir halten an dem Jungen fest.“

Sehen Sie hier die Pressekonferenz von Borussia Mönchengladbach vor dem Bundesliga-Auswärtsspiel beim FC Augsburg:

14.00 Uhr: Welchen Gegner erwartet Rose in Augsburg? „Sie werden fighten und kratzen, uns mit allen Mittel bekämpfen. Das wird eine Herausforderung. Aber für uns stehen die drei Punkte im Vordergrund. Wir brauchen wieder ein gutes Gefühl. “

13.59 Uhr: Marco Rose wird gefragt, ob er mit schlechten Platzverhältnissen in Augsburg rechnet. „Davon ist mir nichts bekannt, dass wir da auf Sandboden spielen werden.“

Gladbach: Eberl bleibt zurückhaltend bei Fragen zum neuen Trainer

13.57 Uhr: Max Eberl sagt zur Trainersuche bei Borussia: „Wenn der DFB einen Bundestrainer sucht, hat das keinen Einfluss auf unsere Suche. Wir führen Gespräche. Es gibt nichts zu sagen. Wir schauen von Woche zu Woche.“

13.55 Uhr: Max Eberl wird zur Transferpolitik für den Sommer gefragt: „Leihen sind auch da wieder ein Thema. Wir haben Corona, da sind die finanziellen Möglichkeiten beschränkt.“

13.54 Uhr: Max Eberl wird zur Zukunft von Ibrahima Traore gefragt: „Wir reden erst mit dem Spieler. Fakt ist, dass der Vertrag ausläuft. Aber wir reden erst mit dem Spieler. Es gibt jetzt nichts zu verkünden.“

13.52 Uhr: Rose sagt über seine Stürmer: „Lars Stindl ist ganz gut dabei. Bei den anderen geht natürlich mehr. Bei Plea und Thuram ist noch Luft nach oben. Bei Thuram habe ich den Eindruck, dass Zuschauer für ihn wichtig sind, damit er noch das letzte Prozent herauskitzeln kann, mit diesen Emotionen, die dazu gehören. Man muss sich dieses Torglück auch wieder hart erarbeiten. Da nehme ich die Jungs in die Pflicht.“

13.51 Uhr: Max Eberl sagt, dass Benes gegen Gladbach spielen darf. Es gibt keine Klausel, die das verhindern könnte.

13.50 Uhr: Rose sagt zum Thema Umgang mit den Spielern: „Wir haben uns aufgerichtet. Jetzt geht es darum, Spiele wieder zu gewinnen.“

13.47 Uhr: Borussia trifft in Augsburg auf Laszlo Benes, der vom VfL an die Fuggerstädter ausgeliehen ist. Rose sagt: „Lazi hat hier einige Konkurrenz gehabt, wie einen Neuhaus, einen Zakaria, einen Kramer. Da war es schwer, in so eine funktionierende Mannschaft zu kommen. Er war zudem länger verletzt. Er kam mit dem Wunsch zu uns, Spielpraxis zu sammeln. Darüber waren wir zunächst nicht begeistert. Aber für seine Entwicklung ist es wichtig, dass er spielt. Deshalb haben wir ihn an Augsburg verliehen.“

Gladbach: Kapitän Stindl ist nach seine Sperre wieder zurück

13.46 Uhr: Rose kann in Augsburg wieder mit Jonas Hofmann und Lars Stindl planen. 

13.43 Uhr: Eberl sagt zum Champions-League-Umzug nach Budapest. Borussia sollte zunächst in Manchester spielen. Die Coronabestimmungen haben das geändert. Die UEFA reagierte. Eberl: „Wir haben eine Strafe zu zahlen. Im siebenstelligen Bereich. Das ist kurios, weil wir nichts dafür können. Es gibt noch einige Dinge zu klären.“

13.41 Uhr: Eberl sagt zum Thema offener Brief an die Fans: „Ich habe hier einige Höhen und Tiefen erlebt. Es war mir ein Bedürfnis, sich zuerst an die Fanklubs und an das Fanprojekt zu werden. Ich habe mal mein Herz ausgeschüttet. Ich hoffe, ich habe Verständnis gewinnen bekommen. Das spüre ich auch. Auch wenn ich nicht alles habe besänftigen können.“

13.39 Uhr: Rose sagt vor dem Spiel in Augsburg: „Die Jungs sind keine Maschinen. Wir müssen uns über Erfolgserlebnisse das Vertrauen und so auch eine gewisse Lockerheit zurückholen. Darauf wird es in Augsburg ankommen. Dass wir uns dort alles wieder hart erarbeiten müssen. Die Trainingseinheiten waren gut. Wir wollen die Dinge wieder anschieben und Ergebnisse holen.“ 

13.38 Uhr: Eberl lobt auch Sippel: „Er ist sehr wichtig für uns. In der Kabine und auf dem Platz.“

13.35 Uhr: Eberl: „Nico hat eine überragende Entwicklung bei uns genommen. Wir zeigen, dass wir eben nicht alle Spieler im Sommer verlieren.“

13.33 Uhr: Manager Max Eberl verkündet, dass Nico Elvedi, bis 2024, und Ersatztorhüter Tobias Sippel ihre Verträge verlängert haben.

13.31 Uhr: Manager Max Eberl und Trainer Marco nehmen an der Pressekonferenz teil.

13.09 Uhr: In wenigen Minuten soll es losgehen im Borussia-Park.

09.13 Uhr: Wie die Fohlen das Spiel in Augsburg angehen wollen und auf welches Personal dabei zurückgegriffen werden kann, werden Sportdirektor Max Eberl (47) und Trainer Marco Rose in der Pressekonferenz vor dem Spiel erklären. Diese findet am heutigen Donnerstag um 13.30 Uhr statt. In unserem Ticker versorgen wir Sie dann mit den wichtigsten Aussagen der Gladbacher.

09.01 Uhr: Das Auswärtsspiel in Augsburg wird auch ein Wiedersehen mit einem „alten Bekannten“ sein. László Bénes (23) ist derzeit nach Augsburg ausgeliehen und erzielte am 24. Spieltag bei der 1:2-Niederlage bei Hertha BSC seinen ersten Treffer für den Klub aus Bayern.

08.45 Uhr: In der Defensive sind Borussia und die Fuggerstädter gleichauf: Beide haben 37  Tore kassiert.

08.35 Uhr: Die Offensive der Augsburger ist mi 24 Treffern eher schwach. Borussia hat in der laufenden Bundesliga-Saison bereits 40 Tore erzielt und gehört damit zu den offensivstarken Teams in der Liga.

08.02 Uhr: Das Hinspiel am 21. November 2020 endete mit einem 1:1-Unentschieden.

07.46 Uhr: Auch bei den Augsburgern sieht es in der Tabelle derzeit alles andere als rosig aus. Nach 24 Spielen stehen 26 Punkte zu Buche, was Tabellenplatz 13 bedeutet. Und: Von den letzten sechs Spielen konnten die Augsburger nur ein einziges gewinnen (28. Februar 2021, 1:0 bei Mainz 05). Zudem gab es ein Remis und vier Niederlagen.

07.22 Uhr: Borussia Mönchengladbach ist derzeit in einer sportlichen Krise: Seit sieben Pflichtspielen wartet die Elf vom Niederrhein auf einen Sieg. In der Bundesliga-Tabelle sind die Fohlen derzeit auf Platz zehn abgerutscht. Ein Sieg wäre demnach besonders wichtig für die Fohlen, um den Anschluss an die Europapokalplätze nicht völlig zu verlieren.