Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von GladbachLIVE steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von GladbachLIVE Redaktion

Stuttgart gegen Gladbach Elfer-Skandal kostet Borussia Sieg: Alle Infos im Ticker zum Nachlesen

Die letzte Aktion des Bundesliga-Topspiels zwischen Stuttgart und Borussia Mönchengladbach am 16. Januar 2021. Silas Wamangituka (Rückennummer 14) verwandelt mit der letzten Aktion einen Elfmeter gegen VfL-Schlussmann Yann Sommer zum 2:2-Endstand.

Die letzte Aktion des Bundesliga-Topspiels zwischen Stuttgart und Borussia Mönchengladbach am 16. Januar 2021. Silas Wamangituka (Rückennummer 14) verwandelt mit der letzten Aktion einen Elfmeter gegen VfL-Schlussmann Yann Sommer zum 2:2-Endstand.

Mönchengladbach - Abpfiff in Stuttgart. 2:2-Unentschieden zwischen Borussia und dem VfB. Ein Last-Minute-Elfmeter durch Silas Wamangituka bringt die Gladbacher um den Auswärtssieg beim Aufsteiger. Alle wichtigen Informationen rund um dieses Bundesliga-Duell gibt es in unserem GladbachLIVE-Ticker.

VfB Stuttgart gegen Gladbach: Alle Infos zum 2:2 in der Ticker-Nachlese

20.25 Uhr: Abpfiff. Stuttgart erringt mit der letzten Aktion einen Punkt.

20.24 Uhr: Tor für Stuttgart. Wamangituka verwandelt eiskalt zum Last-Minute-Ausgleich.

20.23 Uhr: Elfmeter für Stuttgart. Bensebaini klammert gegen Kalajdzic. Aber das war doch kein Elfer, oder? Doch, der Videoassistent greift ein. Immer noch zweifelhaft.

20.21 Uhr: Die Nachspielzeit läuft. Herrrmann und Wolf probieren es über rechts, kommen aber nicht durch.

20.18 Uhr: Rose bringt Benes für den Torschützen Zakaria.

20.13 Uhr: Nach einer Ecke kommt der eingewechselte Didavi im Fünfer zum Kopfball. Dieser ist aber zu zentral.

20.09 Uhr: Neuhaus scheitert mit einem Flachschuss an Kobel.

20.03 Uhr: Auch Jonas Hofmann sieht die Gelbe Karte.

20.00 Uhr: Herrmann und Wolf kommen für Kramer und Stindl.

19.57 Uhr: Stuttgart kombiniert sich durch das Zentrum. Ginter hat gegen Castro gerade noch einen Fuß dazwischen.

19.56 Uhr: Plea mit einem ersten Schlenzer von links. Der geht allerdings knapp daneben.

19.55 Uhr: Stuttgart zeigt sich vom schnellen Gegenschlag unbeeindruckt und macht weiter Druck.

19.50 Uhr: Toooooor! Die erneute Führung für die Borussia. Stindl steckt durch auf Zakaria der frei auf den Stuttgarter Kasten zuläuft und trifft. 2:1 für die Fohlen.

19.49 Uhr: Breel Embolo geht vom Platz. Für ihn kommt Alassane Plea.

19.47 Uhr: Der Ausgleich! Embolo spielt einen Fehlpass Sosa findet per Flanke Gonzalez der am Fünfer völlig frei zum Kopfball kommt und zum 1:1 trifft.

19.45 Uhr: Matarazzo bringt mit Kalajdzic für Klimowicz einen neuen Stürmer.

19.43 Uhr: Ginter klärt nach einer Ecke sehr aufmerksam auf der Linie gegen Anton.

19.42 Uhr: Stindl foult im Halbfeld Mangala. Der Kapitän muss nach seiner Verwarnung im ersten Durchgang aufpassen.

19.41 Uhr: Wamangituka wird über rechts steil geschickt, aber Elvedi bleibt stabil und klärt sicher.

19.37 Uhr: Elvedi fälscht einen Schuss von außen gefährlich ab. Aber Sommer ist zur Stelle.

19.34 Uhr: Die zweite Hälfte des Topspiel ist angepfiffen. Was hat der VfB noch im Tank?

Gladbach liegt zur Pause in Stuttgart durch Lars Stindl in Führung

19.19 Uhr: Halbzeit in Stuttgart. Borussia führt zur Pause mit 1:0.

19.16 Uhr: Stindl sieht nach Foul an Gonzalez die Gelbe Karte.

19.15 Uhr: Ginter dribbelt sich über rechts bis an die Grundlinie.

19.13 Uhr: Borussia versucht immer wieder, durch Ballgewinne im Mittelfeld gefährliche Situationen zu erzeugen.

19.08 Uhr: Zakaria sieht nach einem Foul die Gelbe Karte.

19.07 Uhr: Es ist bereits Stindls neunter Saisontreffer.

19.06 Uhr: Tooooooor! 1:0 für Borussia. Der Kapitän zimmert das Leder wuchtig ins linke obere Eck.

19.05 Uhr: Elfmeter für Borussia: Stindl steckt durch auf Lainer. Sosa geht ungestüm gegen den Österreicher vor. Brych zeigt auf den Punkt. 

19.04 Uhr: Beide Teams haben in den ersten 30 Minuten je vier Torschüsse zustande gebracht.

19.01 Uhr: Sosa flankt auf Gonzalez, der im Fünfer zum Kopfball kommt. Der Ball geht knapp über die Latte.

19.00 Uhr: Das Spiel hat sich ein wenig beruhigt. Der VfB hat den Ball in seinen Reihen und sucht die Lücke.

18.59 Uhr: Wamangituka ist wieder auf den Beinen und spielt einen Kurzpass im Mittelfeld frech mit der Hacke.

18.54 Uhr: Wamangituka bleibt nach einem Zweikampf mit Zakaria liegen. Einen Freistoß soll es allerdings nicht geben.

18.50 Uhr: Der nächste gute Angriff der Gladbacher: Stindl schick Lainer in den Strafraum. Dessen flache Hereingabe kann Stenzel in letzter Sekunde entschäfen.

18.49 Uhr: Wieder ein guter Angriff der Fohlen: Neuhaus kommt nach Zuspiel von Embolo in Schussposition, zielt aber zu zentral.

18.48 Uhr: Es entwickelt sich ein offenes und unterhaltsames Spiel. Beiden Teams bieten sich immer wieder Räume.

18.46 Uhr: Die Riesenchance für Embolo: Der Schweizer tanzt über links seinen Gegenspieler aus und hält drauf. Kobel wehrt mit einem starken Reflex ab.

18.45 Uhr: Gefährliche Situation: Sommer muss bei einem Schuss von Mangala eingreifen.

18.42 Uhr: Hofmann holt die erste Ecke raus. Diese bringt aber nichts ein. 

18.39 Uhr: Sosa hat über links erstaunlich viel Platz. Sein Pass in den Sechszehner landet aber bei einem Gladbacher.

18.37 Uhr: Ein weiter Seitenwechsel von Neuhaus landet beim Gegner.

18.34 Uhr: Sommer muss nach einer Balleroberung von Wamangituka weit aus dem Kasten herauseilen.

Stuttgart gegen Gladbach: Der Ball rollt

18.32 Uhr: Der Ball rollt im Schwabenland. Borussia spielt in den schwarzen Trikots zunächst von rechts nach links.

18.27 Uhr: In wenigen Minuten wird das Spiel in der Mercedes-Benz-Arena angepfiffen. Der Rasen stammt im Übrigen aus Willich am Niederrhein. 

18.19 Uhr: Lothar Matthäus über Stindl: „Er ist für mich in der Form seines Lebens. Für mich ist das absolut einer für Jogi Löw.”

18.17 Uhr: Borussia kann mit einem Sieg in Stuttgart den Sprung zurück in die internationalen Plätze schaffen und Wolfsburg von Platz sechs verdrängen.

18.08 Uhr: Matarazzo ist nach eigener Aussage vom Führungsstreit beim VfB „null” tangiert.

Lothar Matthäus: „Lars Stindl ist einer für Jogi Löw”

18.04 Uhr: VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo: „Wir müssen wach sein und erkennen, wann sie tief spielen”. Der Coach der Gastgeber hat sich in der Woche intensiv mit den Fohlen auseinandergesetzt. 

17.58 Uhr: Lothar Matthäus bei „Sky” spricht über die Transferstrategie der Fohlen. „In dem Kader steckt viel Marco Rose”, erklärt der Weltmeister von 1990.

17.56 Uhr: Borussias Coach setzt in Stuttgart zwar auf die selbe Startaufstellung wie beim Sieg gegen Bayern, für die nächste Woche kündigt Rose aber wieder Rotationen an. Gladbach trifft schon am Dienstag auf Werder Bremen (18.30 Uhr).

17.53 Uhr: Marco Rose hat gute Erinnerungen an Stuttgart. Der Gladbacher Trainer machte 2004 gegen die Schwaben sein Bundesliga-Debut als Spieler von Mainz 05.

17.52 Uhr: Das Spiel wird der erfahrene Schiedsrichter Felix Brych aus München leiten.

Gladbach gegen Stuttgart mit Breel Embolo

17.49 Uhr: Und die Aufstellung des VfB Stuttgart: Kobel - Stenzel, Anton, Kempf - Wamangituka, Mangala, Endo, Sosa - Klimowicz, Castro - Gonzalez

17.27 Uhr: Trainer Marco Rose vertraut beim VfB Stuttgart auf folgende Elf: Sommer - Lainer, Ginter, Elvedi, Bensebaini - Kramer, Zakaria, Neuhaus - Hofmann, Stindl, Embolo. Hinter Breel Embolo hatte ein Fragezeichen gestanden. Der Angreifer war zu Beginn der Woche wegen eines Mittelhandbruches operiert worden. Alassane Plea sitzt nach auskurierter Muskelverletzung zunächst auf der Bank

16.41 Uhr: Die Fohlen feierten am vergangenen Spieltag einen 3:2-Heimsieg gegen Tabellenführer Bayern München – erstmals seit vier Jahren gewann der VfL dabei wieder nach einem Zwei-Tore-Rückstand (damals 3:2 in Leverkusen).

15.13 Uhr: Jonas Hofmann war in den vergangenen beiden Spielen an allen vier Borussia-Treffern direkt beteiligt: In Bielefeld bereitete er den 1:0-Siegtreffer vor, zuletzt gegen die Bayern glänzte er mit einem Doppelpack und einer Vorlage. Ihm fehlt mit seinen vier Saisontreffern nur noch ein Tor zur Einstellung seines persönlichen Rekordes.

12.23 Uhr: Marco Rose steht vor seinem 50. Spiel als Bundesliga-Trainer. Von allen bisherigen VfL-Trainern in der Historie hat er die höchste Siegquote: Der 44-Jährige gewann mehr als die Hälfte seiner Bundesligapartien (53 Prozent).

11.33 Uhr: Einzig Borussia kassierte in dieser Saison noch kein einziges Gegentor durch einen Einwechselspieler. Der VfB hingegen erzielte bislang die meisten Joker-Tore (7, wie die Bayern).

10.44 Uhr: Zweieinhalb Wochen nach dem heutigen Duell treffen beide Teams erneut in der Mercedes-Benz Arena aufeinander – dann geht es am Mittwoch, 3. Februar (20.45 Uhr), im DFB-Pokal um den Einzug ins Viertelfinale.

9.24 Uhr: In 25 ihrer 48 Heimspiele gegen Borussia behielten die Stuttgarter die Oberhand. Die Fohlen waren im „Ländle“ 13-mal erfolgreich, zudem teilten die Teams zehnmal die Punkte.

8.59 Uhr: Es ist das 97. Bundesliga-Duell zwischen den Schwaben und den Fohlen. Die Bilanz spricht für den VfB, der 39 Spiele für sich entschieden hat. Borussia gewann 29 Partien, zudem gab es 28 Unentschieden. Im Schnitt fielen 2,93 Treffer pro Spiel.

Gladbach: Zwei Borussen bei der Wahl zum Tor des Jahres dabei

Freitag, 15. Januar

12.29 Uhr: Vor dem Duell in Stuttgart stehen nun zwei Gladbacher bei der ARD-Sportschau zur Wahl für das „Tor des Jahres“. So Borussen-Profi Florian Neuhaus, der Ende Januar aus rund 40 Metern zum 3:1-Sieg der Fohlen gegen Mainz 05 traf. Und Valentino Lazaro, der Anfang November per sogenanntem „Skorpion-Kick“, eine Art Hacken-Fallzieher, artistisch das Spielgerät zum 3:4 für Borussia bei der Niederlage in Leverkusen ins gegnerische Tor beförderte. Lazaro ist zurzeit verletzt und steht der Elf vom Niederrhein in Stuttgart nicht zur Verfügung. Die Abstimmung zum „Tor des Jahres“ bei der ARD läuft bis zum 24. Januar.

10.11 Uhr: Der beste Vorlagengeber im Trikot von Borussia Mönchengladbach ist Jonas Hofmann mit sechs Torvorbereitungen. Damit ist er den Top-Vorbereitern der Liga, Thomas Müller (8) und Kingsley Coman (7, beide FC Bayern München), dicht auf den Fersen.

8.31 Uhr: Borussia Mönchengladbach verfügt über die torgefährlichsten Mittelfeldspieler der Liga. 18 Treffer von 28 Bundesligatreffern der Fohlen gehen in dieser Saison bisher auf deren Konto.

Donnerstag, 14. Januar

20.29 Uhr: Gladbach-Kapitän Lars Stindl gehört zu den sichersten Elfmeterschützen der Liga. Vier Mal trat er in dieser Saison zum Strafstoß an und vier Mal verwandelte er. Er ist mit acht Treffern auch der erfolgreichste Torschütze der Borussia in der bisherigen Saison.

15.16 Uhr: Wer die Pressekonferenz mit Marco Rose vor dem Stuttgart-Spiel nochmal im Wortlaut sehen will, kann das hier tun:

13.55 Uhr: „Mit Jordan haben wir ein paar Gespräche geführt und am Ende entschieden, dass er hierbleibt, weil das das beste für uns ist”, sagt Rose über eine mögliche Leihe von Jordan Beyer in diesem Winter.

13.53 Uhr: Der Trainer genießt die aktuelle Phase, in der nicht mehr zwei Spiele pro Woche anstehen: „Natürlich tut es gut, die Zeit zu haben.”

13.52 Uhr: Rose über die Transfer-Gerüchte um Florian Neuhaus: „Flo ist ein hervorragender Fußballer. Er ist vor allem aber ein cleveres Kerlchen. Er wird schon für sich die richtige Entscheidung treffen.”

13.51 Uhr: „Jedes Spiel ist immer maximal wichtig. Es geht um Punkte und es geht um die Tabelle”, Rose macht sich im Hinblick auf die Ausbeute aus den letzten beiden Hinrunden-Spiele keine zusätzlichen Gedanken.

Gladbach: Marco Rose in der Presskonferenz vor Stuttgart

13.49 Uhr: Der Fohlen-Trainer über die Heimschwäche der Stuttgarter: „Da gibt es wahrscheinlich keine Erklärung für im Moment. Wahrscheinlich fehlt ihnen zu Hause auch die Unterstützung ihrer Fans.”

13.47 Uhr: Rose will dem gesperrten Thuram nach seiner Rückkehr keinen Stammplatz garantieren: „Tikus muss sich das über gute Leistungen im Training wieder erarbeiten.”

13.46 Uhr: Der Trainer spricht über die Situation von Mamadou Doucouré. Der Franzose hatte vor Weihnachten von den Verantwortlichen eine Auszeit bekommen.

13.44 Uhr: Marco Rose über den kommenden Gegner: „Ich schaue Stuttgart sehr gerne, weil es eine junge und talentierte Mannschaft ist.”

13.42 Uhr: „Man muss gucken, wer am Samstag gesund ist, aber Hannes spielt in unseren Überlegungen natürlich immer eine Rolle”, sagt Rose über die Einsatzchancen von Hannes Wolf aufgrund der Verletztensituation. „Hannes ist gut drauf und wird seine Chancen auch wieder von Anfang an bekommen.”

Gladbach: Marco Rose spricht über Alassane Plea und Breel Embolo

13.40 Uhr: Rose zu eventuell verbesserten Pokal-Chancen der Gladbacher nach dem Bayern-Aus: „Wenn du Pokalsieger sein willst, musst du alles wegräumen, was in den sechs Spielen kommt.” Auch dort heißt der Gegner demnächst VfB Stuttgart.

13.38 Uhr: Los geht's: Marco Rose spricht gleich zu Beginn über die Personalsituation vor dem Stuttgart-Spiel. Hinter Embolo steht für Samstag noch ein Fragezeichen. „Alassane hat heute Teile des Trainings mitgemacht. Wir werden morgen sehen, wie es aussieht”, so der Fohlen-Trainer über die Chancen von Plea.

13.08 Uhr: In wenigen Minuten beginnt die Pressekonferenz mit Marco Rose vor dem Auswärtsspiel beim VfB Stuttgart. Im GladbachLIVE-Ticker können Sie die wichtigsten Aussagen des Trainers mitlesen.

10.57 Uhr: Seit drei Auswärtspartien ist die Elf vom Niederrhein in der Bundesliga ungeschlagen und sammelte in diesen Begegnungen fünf Punkte. Zuletzt war das Team von Cheftrainer Marco Rose mit 1:0 bei Arminia Bielefeld erfolgreich.

9.36 Uhr: Borussia-Stürmer Breel Embolo ist an der Hand operiert worden. Der Schweizer Nationalspieler hatte sich beim Gladbacher Sieg gegen den FC Bayern (3:2) einen Mittelhandbruch zugezogen. Embolo droht nun für das Bundesliga-Duell am Samstag in Stuttgart auszufallen. Da Marcus Thuram noch gesperrt ist und Alassane Plea nach einer Verletzung sich im Aufbautraining befindet, könnte Borussia ein Sturmproblem beim VfB Stuttgart haben. 

Mittwoch, 13. Januar

18.41 Uhr: Wie der Trainer der Fohlen das Match angehen will und wer ihm dabei personell zur Verfügung stehen wird, wird er sicherlich in der Pressekonferenz vor dem Spiel am Donnerstag verraten. Um 13.30 Uhr versorgen wir euch hier mit den wichtigsten Aussagen des Borussia-Coachs.

18.33 Uhr: VfL-Trainer Marco Rose (44) ist dennoch vor den Stuttgartern gewarnt. Er sagt über die anstehende Aufgabe: „Wir treffen auf einen richtig guten Gegner, der am zurückliegenden Wochenende in Augsburg noch einmal gezeigt hat, was er zu leisten im Stande ist. Die Stuttgarter spielen sehr intensiv und haben eine klare Idee. Das wird ein schwieriges Spiel, auf das wir uns in den nächsten Tagen gut vorbereiten werden.“

18.24 Uhr: Allerdings: Daheim waren die Stuttgarter bislang noch nicht sonderlich erfolgreich. Magere vier Zähler holten sie aus den bisher sieben Heimspielen in der Saison 2020/21. Vorteil für die Fohlen?

18.23 Uhr: Zwar trifft Borussia am Samstagabend auf einen Aufsteiger: Ganz so einfach werden die Gastgeber es den Fohlen wohl jedoch nicht machen. Denn aus bisher 15 Bundesliga-Partien hat der VfB bereits 21 Zähler geholt und liegt damit auf Rang zehn. Eine starke Leistung für einen Aufsteiger!

Stuttgart gegen Gladbach: Sky überträgt das Top-Spiel der Fohlen

18.17 Uhr: Zudem besteht per SkyGo oder SkyTicket die Möglichkeit das Match im Stream anzuschauen.

18.15 Uhr: Die Partie zwischen dem VfB Stuttgart gegen Borussia Mönchengladbach ist am Samstagabend das Top-Spiel und bildet somit das Finale eines sicherlich aufregenden Fußball-Tags. Wer das Spiel im TV verfolgen möchte, kann das ab 17.30 Uhr auf dem PayTV-Sender Sky Sport Bundesliga 1 / HD tun.